Startseite » News (Alle) » News » Citroën ë-Jumpy: Das leichte Nutzfahrzeug wird elektrisch

Citroën ë-Jumpy: Das leichte Nutzfahrzeug wird elektrisch

Den Berlingo Electric gibt es als Hochdachkombi bereits seit vielen Jahren und wem dieser nicht genug Platz bietet, der wird ab dem zweiten Halbjahr 2020 beim größeren Citroën ë-Jumpy fündig. Mit seinem rein batteriebetriebenen Elektroantrieb ist er das ideale Gefährt für lokal emissionsfreie Auslieferungen in Großstädten und Ballungsgebieten. Dabei bietet er ein hohes Ladevolumen, eine hohe Nutzlast sowie eine Anhängelast von bis zu einer Tonne.

Citroen e-Jumpy Bild: Citroen

Je nach Anforderung an die Laderaumgröße wird der Citroën ë-Jumpy in der Größe XS mit einer Länge von 4,60 Meter und einem Ladevolumen von 4,6 m3, in der Größe M mit 4,95 Meter Länge und 5,8 m3 sowie XL mit 5,30 Meter Länge und 6,6 m3 Ladevolumen erhältlich sein. Dank einer Ladebreite von 1,25 Metern können Europaletten mühelos verstaut werden und gleichzeitig ist der Elektrotransporter mit nur 1,90 Metern Höhe niedrig genug um auch in Tiefgaragen einzufahren.

Citroen e-Jumpy - Elektrischer Transporter Bild: Citroen

Angetrieben wird der Citroën ë-Jumpy von einem Elektromotor mit 100 kW (136 PS) und einem maximalen Drehmoment von 260 Nm. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt in allen drei Fahrmodi (Eco, Normal, Power) maximal 130 km/h und ist damit durchaus auch autobahntauglich. Bei den Batterien werden Kunden zwischen einem 50 kWh-Akku für eine Reichweite bis 230 Kilometer und einer 75 kWh-Batterie für bis zu 330 Kilometer Reichweite wählen können (beide Werte nach WLTP-Zyklus). Da die Batterie in beiden Fällen im Chassis untergebracht ist, bleibt das Ladevolumen im Vergleich zum Verbrenner voll erhalten.

Geladen wird die Batterie über den Ladeanschluss an der linken vorderen Karosserieseite des ë-Jumpy. Am schnellsten geht es an öffentlichen Schnellladestation mit bis zu 100 kW, an denen die 50 kWh-Batterie in nur 30 Minuten und die 75 kWh-Batterie in nur 45 Minuten bis zu 80 Prozent wieder aufladen werden kann. An einem 7,4 kW-Ladeanschluss dauert der vollständige Ladevorgang immer noch weniger als 8 Stunden, womit er bspw. über Nacht für die Nutzung am nächsten Tag geladen werden kann. Citroën bietet hierfür in Zusammenarbeit mit einem Partnerunternehmen die Installation einer individuellen Ladestation für Zuhause oder im Geschäft an. Zudem kann der E-Transporter aber auch an jeder konventionellen Haushaltssteckdose “aufgetankt” werden. Während der Fahrt verbessert zusätzlich das System zur Rückgewinnung der Brems- und Verzögerungsenergie die Reichweite. Die Garantie auf die elektrische Antriebseinheit und die Batterie beträgt 8 Jahre oder 160.000 Kilometer.

Citroen e-Jumpy Elektrotransporter Bild: Citroen

Der neue Citroën ë-Jumpy setzt mit einer Reichweite von bis zu 330 Kilometern nach WLTP neue Maßstäbe im Segment der mittelgroßen Transporter und steht gleichzeitig für Komfort und Entspannung an Bord. Er bietet hohe Laufruhe, großzügiges Ladevolumen und niedrige Betriebskosten. Gleichzeitig brauchen Kunden keine Bedenken über zukünftige Innenstadt-Fahrverbote zu haben. Der ë-Jumpy ist wirklich ein elektrischer Alleskönner“, zeigt sich Grégory Fiorio, Marketing-Direktor bei Citroën Deutschland, begeistert.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

*


Anzeige