Startseite » News (Alle) » News » Citroëns E-Transporter in zweiter Generation: Der Berlingo Electric

Citroëns E-Transporter in zweiter Generation: Der Berlingo Electric

Citroëns E-Transporter in zweiter Generation: Der Berlingo Electric
4 - 2 Mal

Citroën baut bereits seit mehreren Jahren das Segment Elektroautos aus, um den CO2-Ausstoß der Flotte zu senken und so dem Treibhauseffekt entgegenzuwirken. Auch für Gewerbetreibende und Lieferunternehmen hat der französische Autobauer einige E-Modelle im Programm. Ganz neu: der Citroën Berlingo Electric, ein echter Elektrotransporter, der auf dem bereits verfügbaren Citroën Berlingo Kastenwagen basiert. Kaufen können Interessierte den E-Transporter ab sofort zu einem Preis ab 20.700 Euro – und schon in der Basisversion kann das neue Elektro-Modell mit modernen Technologien punkten.

Der französische Autohersteller Citroën gehört zu den Vorreitern, wenn es um Elektromobilität geht – das zeigt der Konzern nun erneut mit der Neuauflage des Citroën Berlingo, der ab sofort in einer neuen „E-Version“ namens „Citroën Berlingo Electric“ zum Verkauf steht. Nach dem C 15, dem C25 dem „herkömmlichen“ Berlingo, hat Citroën nun einen weiteren Kastenwagen im Programm, der allerdings auf einen E-Antrieb setzt. Bei der Konzeption des Wagens standen die Anforderungen von kleineren Kurierdiensten oder Betriebe, die kleine Transportsachen befördern müssen (beispielsweise Handwerker), im Fokus. Das Ladevolumen ist mit maximal 4,1 m³ und die maximale Nutzlast von 695 Kilogramm nicht zu knapp bemessen, sodass der Citroën Berlingo Electric für die Gewerbenutzung uneingeschränkt geeignet ist.

Citroen Berlingo Electric
Foto: Citroën

Wirtschaftlich und umweltfreundlich unterwegs

Der Citroën Berlingo Electric ist vor allem ein Statement in Sachen Wirtschaftlichkeit und Umweltschutz, denn: Im dichten Verkehr ist der Verbrauch häufig höher als auf dem Land – der effiziente E-Antrieb des Electrics schafft es, die Stromkosten auf bis zu zwei Euro für 100 Kilometer zu senken (abhängig vom Stromtarif). Eine Kfz-Steuer müssen die Eigentümer ebenfalls nicht zahlen, sodass die finanziellen Vorteile weiter wachsen.

In Sachen Umweltfreundlichkeit ist es vor allem der rein-elektrischen Natur des Citroën Berlingo Electrics zu verdanken, dass der CO2-Ausstoß bei genau null Gramm pro Kilometer liegt. Als echtes E-Auto ist der Neue damit komplett emissionslos unterwegs.

Der Citroën Berlingo Electric – viel Platz und alltagstaugliche Reichweite

Citroen Berlingo Electric - LaderaumUmweltfreundlich, wirtschaftlich, geräuschlos – dies sind nur drei der Fakten, auf die sich Berlingo-Electric-Fahrer freuen dürfen, denn der neue E-transporter kann noch viel mehr. Vor allem die Zahlen des Ladevolumens und der Reichweite sind dabei erfreulich: Um Platz im Inneren zu sparen, wurden Teile des Antriebs so verpackt, dass sie die Ladefläche nicht beinträchtigen – das volle Ladevolumen von 4,1 m3 wird als ebene Fläche präsentiert, um auch sperrigen Gegenständen genügend Raum zu bieten.

Auch das Lithium-Ionen-Batterie-System beeinträchtigt die Ladefläche nicht, da sie unter dem Transportboden installiert wurde. Ausgestattet mit 80 Zellen und einer Kapazität von 75 Ah (pro Zelle), reicht die Kapazität von insgesamt 22,5 kWh für bis zu 170 Kilometer – Top-Werte im Transportsegment und absolut ausreichend, da die Zielgruppe selten mehr als 100 Kilometer pro Tag zurücklegt. Sobald der Berlingo Electric dann aufgeladen werden soll, kann dies auf unterschiedlichen Wegen erfolgen:

  • Über das einphasige 230-Volt-Netz – die Auflade-Dauer bis 100 Prozent dauert hier rund 8,5 Stunden (Ladeanschluss sitzt am rechten vorderen Kotflügel).
  • Über eine dreiphasige-Schnellade-Vorrichtung mit 380 Volt – die Auflade-Dauer bis 80 Prozent dauert hier gerade einmal 30 Minuten (Ladeanschluss sitzt am linken hinteren Kotflügel).

Starker Motor schafft auch schwieriges Gelände

Citroen Berlingo Electric - CockpitDer E-Motor des Citroën Berlingo Electrics entstand in Zusammenarbeit mit dem Auto-Konzern Mitsubishi Motors Corporation. Ausgestattet mit 49 kW beziehungsweise 67 PS und 4.000 bis 9.200 Umdrehungen pro Minute, liegt das maximale Drehmoment bei 200 Nm. Derart stark sind wenige Elektromotoren, sodass auch das Anfahren auf abschüssigen Straßen mit einem Gefälle von 25 Prozent möglich ist, auch wenn das Fahrzeug voll beladen ist (maximal 695 Kilogramm). Das Reduktionsgetriebe, das die Kraft auf die Vorderräder überträgt, leistet hier also ganze Arbeit.

Zusätzlich arbeitet der Motor während der Brems- und Verzögerungsphasen als Generator und lässt den Fahrer so Energie zurückgewinnen. Außerdem: Wenn es ein wenig schneller vorangehen soll, schafft der Elektromotor des Citroën Berlingo Electrics bis zu 110 Kilometer pro Stunde – schalten muss der Fahrer dank Automatikgetriebe ebenfalls nicht.

Für kleine und mittelständische Unternehmen bieten die Autobauer immer mehr Elektroauto-Alternativen, um so nicht nur die Kraftstoffkosten zu senken, sondern auch einen Teil zum Umweltschutz beizutragen. Mit dem Citroën Berlingo Electric finden alldiejenigen ein weiteres Modell, das genau das leisten kann. Der günstige Einstiegspreis bei hervorragenden CO2- und Leistungswerten könnte dem Citroën Berlingo Electric dabei zu großem Erfolg verhelfen.

Fotos: Citroën

3 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

*

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen


Anzeige