Startseite » News (Alle) » Pressemitteilungen » Volvo präsentiert sieben neue Modelle mit dem grünen DRIVe Logo – alle mit Klassenbestwerten im CO2-Ausstoß

Volvo präsentiert sieben neue Modelle mit dem grünen DRIVe Logo – alle mit Klassenbestwerten im CO2-Ausstoß

Volvo präsentiert sieben neue Modelle mit dem grünen DRIVe Logo – alle mit Klassenbestwerten im CO2-Ausstoß
Jetzt bewerten!

Mit insgesamt sieben besonders ökonomischen DRIVe Modellen demonstriert Volvo auf dem Genfer Automobilsalon 2009 seine Umweltkompetenz – jedes dieser Fahrzeuge markiert den jeweiligen Bestwert seiner Klasse im CO2-Ausstoß. Bei Volvo C30, Volvo S40 und Volvo V50 hat ein fortschrittliches Start/Stopp-System maßgeblichen Anteil an extrem niedrigen Verbrauchswerten.

Das DRIVe Logo kennzeichnet diejenigen Volvo Modelle, die innerhalb ihrer Segmente Bestwerte in Sachen Umweltverträglichkeit bieten. Die aktuellen DRIVe Fahrzeuge verfügen über Diesel-Motorisierungen in Kombination mit manuellen, verbrauchsoptimierten Schaltgetrieben und reduzierten Roll- sowie Luftwiderstandswerten.

„Die Fahrzeuge unterstreichen die Fähigkeit von Volvo, auf die steigende Nachfrage nach besonders umweltfreundlichen und verbrauchsgünstigen Fahrzeugen schnell zu reagieren. Auf dem Pariser Autosalon 2008 haben wir unsere DRIVe Initiative mit den Modellen Volvo C30, Volvo S40 und Volvo V50 gestartet. Nun sind der Markt – und wir als Hersteller – bereit für den nächsten Schritt“, sagt Stephen Odell, Präsident und CEO von Volvo Cars. „Mit der Ergänzung der DRIVe Palette durch Volvo V70, Volvo S80, Volvo XC60 und Volvo XC70 können wir eine der attraktivsten Flotten betont ökonomischer und umweltschonender Modelle im Premiumsegment anbieten.“

DRIVe in drei CO2-Emissionsstufen: 120, 140 und 160 g/km
Die Volvo DRIVe Palette ist in drei CO2-Emissionsklassen mit 120, 140 und 160 g/km unterteilt. „Die Kategorien unterstreichen unsere anspruchsvollen CO2-Emissionsziele in jedem Segment und passen gut zu den Besteuerungsklassen sowie gesetzlichen Förderprogrammen, die in vielen europäischen Ländern besonders umweltfreundlichen Automobilen zugutekommen. Unser Ziel ist, die Emissionslevels durch permanentes Weiterentwickeln von Umwelttechnologien kontinuierlich zu reduzieren“, so Stephen Odell.

Volvo C30, Volvo S40 und Volvo V50 unter 120 g/km
Im Frühjahr 2009 ergänzen DRIVe Versionen von Volvo C30, Volvo S40 und Volvo V50 1.6D das Modellangebot, deren CO2-Emissionswerte dank modernster Start-Stopp-Technologie mit 104g/km (Volvo C30) beziehungsweise 107g/km (Volvo S40, Volvo V50) auf extrem niedrigem Niveau liegen; der Volvo C30 DRIVe erreicht damit sogar die niedrigste Besteuerungsstufe in Europa (Grenzwert 105 g/km).

Erste Volvo Modelle mit Start/Stopp-System
Bringt der Fahrer bei stehendem Fahrzeug den Schalthebel in Neutralstellung und betätigt die Kupplung nicht, schaltet sich das Triebwerk automatisch ab – betätigt er die Kupplung, springt es wieder an. Auf diese Weise lassen sich Kraftstoffverbrauch und damit die CO2-Emissionen bei gemischten Fahrbedingungen um vier bis fünf Prozent und in der Stadt – mit Ampelstopps und stockendem Verkehrsfluss – sogar um bis zu acht Prozent senken.

Komfortables Volvo System mit kurzen Reaktionszeiten
Bei Start/Stopp-Eingriff (stehendes Fahrzeug, Motor abgeschaltet) werden elektronische Systeme wie die Klimaregelung zwecks Kraftstoffeinsparung in einen Stand by-Modus zurückgefahren, wobei allerdings die Regelelektronik den Komfortstatus permanent kontrolliert und nötigenfalls relevante Funktionen reaktiviert; ins Audiosystem oder weitere, vom Fahrer definierte Funktion erfolgen keinerlei Eingriffe. Rückmeldungen der Start-Stopp-Automatik erfolgen über das Display des bordeigenen Informationssystems.

Basis für die Leistungsfähigkeit der Volvo Systemsteuerung ist eine kompakte Zusatzbatterie, deren zusätzliche Kapazität schnelle und weiche Motorstarts gewährleistet und sicherstellt, dass das Audiosystem von den Start/Stopp-Aktivitäten unbeeinflusst bleibt – ein Merkmal, mit dem sich die Volvo Lösung vom Wettbewerb abhebt. Ein weiterer Vorteil liegt darin, dass sich durch die Entlastung der Hauptbatterie die Anzahl möglicher Start/Stopp-Zyklen auf bis zu 175.000 erhöht.

Über eine DRIVe Taste in der Mittelkonsole kann der Fahrer die Start-Stopp-Funktion ein- oder ausschalten; bei zukünftigen Volvo DRIVe Modellen wird darüber hinaus die Möglichkeit bestehen, über dieses Bedienelement weitere so genannte Economy-Einstellungen vorzunehmen.

Regenerative Batterieaufladung
Eine weitere neue Funktion, mit der sich zwischen zwei und drei Prozent Kraftstoff einsparen lassen, ist die regenerative Batterieaufladung. Das System wird aktiv, wenn der Fahrer das Gaspedal freigibt oder bei eingelegtem Gang die Bremse betätigt. In diesem Fahrzustand wird die kinetische Energie des rollenden Fahrzeugs zum Aufladen der Batterie genutzt, ohne dass dazu der Generatorantrieb Kraftstoff verbrauchen müsste.

Volvo V70 und Volvo S80 unter 140 g/km
Erstmals bietet Volvo jetzt auch DRIVe Versionen der Modelle Volvo 70 und Volvo S80 an. In der Kombination des 1,6-Liter-Dieselmotors mit einem manuellen Schaltgetriebe besitzen sie denselben Antriebsstrang wie die kleineren Modelle, allerdings in Kombination mit einer speziell abgestimmten Motorsteuerungs-Software sowie geänderten Getriebeübersetzungen im dritten, vierten und fünften Gang. Weitere Beiträge zur Kraftstoffeffizienz leisten rollwiderstandsoptimierte Reifen.

Der modifizierte Antriebsstrang sorgt für signifikante Verbrauchs- und CO2-Emissionsminderungen:

  • Volvo V70 – 4,9 l/100 km, 129 g/km: 18 Prozent Verbesserung gegenüber der aktuellen Zweiliter-Dieselvariante.
  • Volvo S80 – 4,9 l/100 km, 129 g/km: 15 Prozent Verbesserung gegenüber der aktuellen Zweiliter-Dieselvariante.

„Uns war wichtig, dass die Kunden trotz des kleineren Motors keine Kompromisse bei den Fahreigenschaften oder im Antriebskomfort eingehen müssen. Die DRIVe Modelle verbinden gute Performance mit hoher Umweltverträglichkeit – und zwar auf einem Niveau, das bei Modellen dieser Größe derzeit kein Wettbewerber bietet“, betont Magnus Jonsson, Senior Vice President für Forschung und Entwicklung bei Volvo.

Analog zu den anderen DRIVe Modellen verfügen jetzt auch Volvo V70 und Volvo S80 erstmals über elektrische Lenkservopumpen, die in jeder Fahrsituation exakt das benötigte Maß an Lenkunterstützung generieren. Zur Reduzierung des Luftwiderstands-Beiwerts verfügt der Volvo V70 zusätzlich über eine Frontgrill-Abdeckung und eine Karosserieabsenkung um 20 Millimeter vorne sowie 15 Millimeter hinten.

Volvo XC60 und Volvo XC70 unter 160 g/km
Die Antriebsangebote für das neue Cross-Over-Modell Volvo XC60 und den Volvo XC70 werden zum Modelljahr 2010 um frontgetriebene DRIVe Varianten mit 2,4-Liter-Dieselmotor ergänzt, die mit Verbrauchs- und CO2-Emissionswerten von jeweils 6,0 l/100 km beziehungsweise 159 g/km ebenfalls Bestwerte in ihren Klassen markieren.

Neben dem Frontantriebskonzept tragen weitere Detailoptimierungen zu äußerst konkurrenzfähigen Verbrauchs- und CO2-Emissionswerten bei. So gelang es den Volvo-Ingenieuren, Reibungs- und Pumpverluste innerhalb des Triebwerks sowie Druckverluste in den Ein- und Auslasstrakten zu minimieren. Hochdruck-Kraftstoffpumpen neuester Generation in Kombination mit piezoelektrischen Injektoren, ein reduziertes Verdichtungsverhältnis sowie modernste Motor-Steuerprogramme sorgen darüber hinaus für eine optimale Gemischaufbereitung und hocheffiziente Verbrennungsabläufe.

Ergänzt werden diese Maßnahmen durch einen Turbolader, der auf maximale Drehmomentausbeute bei niedrigen Drehzahlen ausgelegt ist. Passend dazu sind die Getriebeübersetzungen für ökonomisches Fahren so optimiert, dass beispielsweise bei 100 km/h im höchsten Gang die Motordrehzahl und damit der Kraftstoffverbrauch niedriger liegen als in den Versionen mit konventionellem Antriebsstrang.

Neben maximaler Effizienz beinhaltet die Produktphilosophie der DRIVe Modelle auch, Sportlichkeit und Fahrdynamik als Charakter prägende Merkmale der Volvo Modelle uneingeschränkt zu erhalten.

„Mehr Leistung, mehr Drehmoment und eine sportliche Fahrwerksabstimmung verleihen auch der frontgetriebenen Version des Volvo XC60 überzeugende Dynamik. Das Auto ist die perfekte Wahl für Kunden, die minimale CO2-Emissionen wünschen, aber keine Einschränkung beim Fahrvergnügen in Kauf nehmen möchten“, skizziert Magnus Jonsson die Zielgruppe.

„Die spezifischen Stärken des Volvo XC70 DRIVe liegen in der überzeugenden Kombination aus Fahrkomfort, All-Terrain-Fähigkeit und niedrigem Verbrauch. Wie die übrigen DRIVe Modelle ist er für alltägliche Fahrbedingungen optimiert, das heißt: Die Testprogramme beinhalteten Fahrzyklen, in denen die reale Nutzung abgebildet ist. Deswegen liegen die niedrigen Verbrauchsangaben auch sehr nah an denjenigen, die Kunden unter Alltagsbedingungen von der Verbrauchsanzeige ihres Bordcomputer ablesen“, führt Jonsson aus.

Effizienzsteigerung umfasst die gesamte Modellpalette

Die permanenten Entwicklungsfortschritte in Umweltverträglichkeit und Verbrauchsreduzierung indes bleiben nicht ausschließlich den Volvo DRIVe Versionen vorbehalten, auch die anderen Modelle profitieren davon. Ein Beispiel dafür sind die Automatikgetriebe, die innerhalb der nächsten zwei Jahre eine Effizienzsteigerung von fünf bis sieben Prozent aufweisen werden.

„Unser Ziel ist, in jeder Fahrzeugklasse das Modell mit den niedrigsten CO2-Emissionen anbieten zu können. DRIVe ist das Symbol für diesen Anspruch. Volvo Modelle mit diesem Logo bündeln den maximalen Fortschritt, aber die Optimierung der Kraftstoffeffizienz umfasst natürlich alle unsere Produkte und Antriebe. Durch ein breites Produktportfolio mit höchster Ökonomie und souveränen Antrieben können unsere Kunden ihren Beitrag zum Umweltschutz nach eigenem Ermessen leisten“, erklärt Magnus Jonsson die Volvo Modellstrategie.

Die Kerndaten der Volvo DRIVe Modelle (Modelljahr 2010) im Überblick:

Neue Volvo DRIVe Modelle

Volvo Car Germany GmbH
Ringstraße 38-44
50996 Köln
Tel: 49 (0)221 9393-0
Fax: 49 (0)221 9393-155
www.volvocars.com/de

Pressemitteilung der Volvo Car Germany GmbH vom 24. Februar 2009

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

*

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen


Anzeige