Startseite » Antriebskonzepte » Autogas (LPG) » Kia Forte LPI Hybrid mit Flüssigas-Hybrid-Antrieb

Kia Forte LPI Hybrid mit Flüssigas-Hybrid-Antrieb

Kia Forte LPI Hybrid mit Flüssigas-Hybrid-Antrieb
Jetzt bewerten!

Kia Motors hat vor einiger Zeit das neue Label „Eco Dynamics“ für „Grüne Autos“ eingeführt, unter dem alle Angebote des koreanischen Herstellers im Bereich umweltfreundlicher Technologien zusammengefasst werden. Eines der interessantesten Konzepte ist der Kia Forte LPI Hybrid, der in Korea bereits in Serie verkauft wird. Er ist mit einem, mit Flüssiggas betriebenen 1,6-Liter-Motor und einem Elektromotor ausgerüstet, die zusammen 114 PS leisten. Im Kraftstoffverbrauch begnügt sich der neue Kia-Hybrid mit 5,6 Liter Flüssiggas pro 100 Kilometer, was umgerechnet auf einen Benziner knapp 4,6 Liter pro 100 Kilometer entspricht.

Kia Forte LPI Hybrid
Foto: Kia Motors

Als weltweit erstes Auto ist der Kia Forte LPI Hybrid mit hochmodernen Lithium-Polymer-Batterien ausgerüstet. Diese modernen Akkus liefern im Vergleich zu den häufig genutzten herkömmlichen Nickel-Metallhydrid-Batterien (Ni-MH) mehr Energie und sind leichter und kompakter gebaut. Das reduziert nicht nur den Kraftstoffverbrauch sondern es vergrößert auch das Raumangebot für die Passagiere.

Ebenfalls für den geringen Verbrauch des Kia Forte LPI Hybrid mitverantwortlich sind der extrem geringe Luftwiderstand mit einem cW-Wert von 0,26 sowie die Start-Stopp-Technologie ISG und ein System zur Bremsenergie- Rückgewinnung. Die CO²-Emissionen des Forte LPI Hybrid sollen laut Kia bei 99 Gramm pro Kilometer liegen.

Kia Forte LPI Hybrid
Foto: Kia Motors

Auf der diesjährigen IAA in Frankfurt am Main wird Kia den Forte LPI Hybrid erstmals in Europa vorstellen, um damit auf einen umfassenden Praxistest des kombinierten Flüssiggas-Elektro-Antriebs hinzuweisen. Obwohl das Fahrzeug in Europa (noch) nicht angeboten wird, soll im Jahr 2010 ein europaweiter Praxistest mit 36 Exemplaren des Forte LPI Hybrid starten. Mit Hilfe des Tests will Kia weitere Erkenntnisse darüber erlangen, ob sich diese Antriebstechnologie im großen Rahmen wirtschaftlich nutzen lässt.

4 Kommentare

  1. Das nenne ich das Beste aus der jetzt vorhandenen Technologie machen. Ein Mildhybrid mit Flüssiggasantrieb. Kein Prius-Vollhybrid und kein Bluemotion-Golf fährt für 3,50 Euro pro 100 km. Gratulation an KIA!

  2. Super gutes Konzept! Das vorher keiner auf die Idee gekommen ist.:-(

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

*

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen


Anzeige