Startseite » News (Alle) » Pressemitteilungen » AMI in Leipzig: RWE und Renault bauen Partnerschaft für E-Autos aus

AMI in Leipzig: RWE und Renault bauen Partnerschaft für E-Autos aus

AMI in Leipzig: RWE und Renault bauen Partnerschaft für E-Autos aus
Jetzt bewerten!

Renault und der Energieversorger RWE arbeiten beim NRW-Pilotprojekt „E-Mobilität im Pendlerverkehr“ eng zusammen. Ziel ist es, erneuerbare Energien und Elektromobilität verstärkt im Straßenverkehr einzusetzen sowie den Aufbau einer flächendeckenden Ladeinfrastruktur zu intensivieren. Renault wird bereits ab 2011 Serienfahrzeuge mit reinem Elektroantrieb auf den Markt bringen.

Bei einer gemeinsamen Pressekonferenz, die im Rahmen der AMI in Leipzig stattfand, berichteten Carolin Reichert, Leiterin E-Mobility bei der RWE Effizienz GmbH, und Achim Schaible, Vorstandsvorsitzender der Renault Deutschland AG, über den aktuellen Stand der Partnerschaft der beiden Unternehmen im Bereich E-Mobilität. RWE und Renault hatten bereits im September 2009 während der IAA einen Kooperationsvertrag abgeschlossen, der eine enge Zusammenarbeit vorsieht.

Diesem Anliegen sind RWE und Renault nach sieben Monaten schon ein deutliches Stück näher gekommen. So engagieren sich beide Unternehmen im Förderprojekt „E-Mobilität im Pendlerverkehr“ in der Modellregion Rhein-Ruhr. Dabei wird die Alltagstauglichkeit des elektrischen Pendlerverkehrs gemeinsam mit weiteren Partnern auf „Herz und Nieren“ geprüft.

Ziel ist es, Elektrofahrzeuge als attraktive Alternative für deutsche Autofahrer zu etablieren. Carolin Reichert: „Elektromobilität hat weltweit hohe Priorität auf der politischen Agenda. Für die Automobilhersteller hat daher die systematische Integration des elektrischen Antriebs in die Fahrzeugflotten absoluten Vorrang“. Und weiter: „Bereits im nächsten Jahr werden RWE und Renault erstmals elektrische Serienfahrzeuge im Komplettpaket mit Ökostrom und Ladeinfrastruktur anbieten. Dies ist ein bedeutender Schritt in Richtung Marktdurchbruch. Den elektrischen Renault Kangoo zeigen wir bereits ab heute auf unserer RWE Autostrom Roadshow“.


Foto: Renault

Dazu führte Achim Schaible aus: „Wir werden ab 2011 sukzessive eine komplette Modellpalette von Elektrofahrzeugen auf den Markt bringen. Die Roadshow mit RWE, die uns durch ganz Deutschland führen wird, ist eine großartige Gelegenheit, unsere Kunden von morgen bereits heute mit dem Thema Elektromobilität vertraut zu machen“.

Die Renault-Nissan Allianz will der führende Anbieter für Elektrofahrzeuge weltweit werden. Deutschland soll dabei neben Frankreich einer der wichtigsten Märkte für Fahrzeuge mit Elektroantrieb werden.

Große Unterstützung findet das Engagement für die Elektromobilität auch beim ADAC. Gemeinsam mit RWE ist der ADAC dabei, bundesweit seine Geschäftstellen mit Stromtankstellen auszurüsten.

Leipzig ist in diesem Jahr nach Genf die zweite Station der RWE Roadshow 2010. Erstmals sind die neuen Bundesländer für knapp zwei Wochen auf dem „Fahrplan“ der Roadshow. Dazu Carolin Reichert: „Ich freue mich außerordentlich darüber, dass wir im Rahmen unserer Roadshow die „Tankstelle der Zukunft“ auch in Leipzig zeigen können. Leipzig ist nicht nur ein bedeutender Standort der Automobilindustrie sondern auch ein höchst innovative Stadt“.

Seit Herbst 2009 arbeitet RWE aktiv daran, eine Infrastruktur mit Ladestationen in vielen deutschen Großstädten aufzubauen. Bis Ende 2010 sind allein in Berlin 500 Ladepunkte geplant. In NRW werden es bis dahin 400 sein. Gemeinsam mit Industriepartnern und Stadtwerken wird in wenigen Jahren eine flächendeckende Infrastruktur entstehen.

Um es künftigen E-Autofahrern so bequem wie möglich zu machen, treibt RWE internationale Standards für Elektro-Mobilität für die Schnittstelle zwischen Ladesäule und Fahrzeug gemeinsam mit führenden europäischen Energieversorgern und Autobauern voran. Das RWE-Ziel ist es, elektrisches Laden so einfach wie Parken und die Abrechnung so einfach wie beim Handy zu machen.

Darüber hinaus gilt, dass Elektromobilität weit über das Fahrzeug an sich hinaus geht. Zusammen mit einer neuen Ausgestaltung der dahinterliegenden Infrastruktur der Stromnetze, den sogenannten „Smart Grids“, werden Energieressourcen der Welt zukünftig wesentlich effizienter genutzt und gleichzeitig der Nutzungsanteil der regenerativen Stromerzeugung konkret gesteigert.

Carolin Reichert: „Wir garantieren, dass der Strom für die E-Mobilität zu 100 Prozent aus regenerativen Energien erzeugt wird. Und das lassen wir uns vom TÜV Süd auch zertifizieren“.

Achim Schaible: „Wir freuen uns, dass wir gemeinsam mit RWE und weiteren starken Partnern die Elektromobilität im Alltagsbetrieb zeigen können, um die Zukunftsfähigkeit unserer Zero-Emission-Strategie unter Beweis zu stellen“.

Die weiteren Stationen der Roadshow finden Sie unter www.rwe-mobility.com

Pressemitteilung der Renault Deutschland AG vom 9. April 2010

Renault Deutschland AG
Renault Nissan Straße 6-10
50321 Brühl

www.renault.de
Telefon: 01805 – 894646-10
(14 Cent/Minute aus dem deutschen Festnetz)

Quelle Foto + Text: Renault

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

*

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen


Anzeige