Startseite » News (Alle) » Pressemitteilungen » f-cell 2010: Messe noch größer als in den Vorjahren

f-cell 2010: Messe noch größer als in den Vorjahren

f-cell 2010: Messe noch größer als in den Vorjahren
Jetzt bewerten!

Am 27. und 28. September findet sich die internationale Brennstoffzellen-Branche wieder zum jährlichen Fachforum f-cell in Stuttgart (www.f-cell.de) zusammen. 2010 erweiterten die Veranstalter das breite Themen-Spektrum: Neben stationären, portablen und mobilen Brennstoffzellenanwendungen und Neuigkeiten aus Forschung und Entwicklung wird 2010 auch das Thema batterieelektrische Mobilität abgedeckt. Die Themenschwerpunkte spiegeln sich auch auf der Messe wider, die mit knapp 50 Ausstellern fast gänzlich ausgebucht ist.

Brennstoffzellen und Elektromobilität haben Konjunktur, das zeigt auch die Messe im Rahmen des diesjährigen Fachforums f-cell (27./28. September in Stuttgart), die fast ausgebucht ist. „Nur einige kleine Flächen können wir noch vergeben“, berichtet Peter Sauber, Geschäftsführer der Peter Sauber Agentur Messen und Kongresse GmbH, die den internationalen Kongress und die Messe gemeinsam mit der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH (WRS) veranstaltet.

Elektromobilität – Brennstoffzellen und Batterien bewegen die Zukunft

„Elektromobilität“ umfasst auf der f-cell in diesem Jahr erstmals nicht nur brennstoffzellen-betriebene, sondern auch rein batterieelektrische Mobilität. Der Aussteller NOW GmbH Nationale Organisation Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie fördert die Entwicklung beider Bereiche in Deutschland. Die baden-württembergischen Akteure präsentieren sich breit gefächert: die Modellregion Elektromobilität Region Stuttgart ist ebenso vertreten wie die neu gegründete Landesagentur e-mobil oder die neu aufgestellte Brennstoffzellen- und Batterie-Allianz Baden-Württemberg (BBA-BW).

Ride & Drive: Brennstoffzellen-Fahrzeuge Probe fahren

Messebesucher, die an Brennstoffzellen-Fahrzeugen interessiert sind, wird das Schnittmodell der Daimler B-Klasse F-CELL begeistern und erst recht die Möglichkeit, ein solches Fahrzeug selber zu steuern. Neben einer Daimler B-Klasse mit Brennstoffzellen-Antrieb steht auch ein Toyota FCHV für Testfahrten zur Verfügung. „Wir sind dabei, noch weitere Fahrzeuge dazuzuholen,“ kündigen die Veranstalter an.

Einblicke in Forschung und Entwicklung

Neben vielen Ausstellern aus dem kommerziellen Bereich präsentiert die f-cell Messe auch die Arbeit von Forschungseinrichtungen und Initiativen im Bereich der Brennstoffzellen- und Batterie-Technologie. Mit eigenen Ständen sind u.a. das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), das Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung (ZSW) und die Fraunhofer-Institute für Solare Energiesysteme (ISE) und für Arbeitswirtschaft und Organisation (IAO) vertreten.

Eine Ausstellerliste, weitere Informationen zur Messe und zum Kongress finden Interessierte unter www.f-cell.de.

Peter Sauber Agentur Messen und Kongresse GmbH
Sibel Schmidt
Wankelstraße 1
70563 Stuttgart
Tel.: 0711-656960-51
E-Mail: f-cell@messe-sauber.de
Internet: www.f-cell.de

Quelle: Pressemitteilung der Peter Sauber Agentur Messen und Kongresse GmbH vom 23. August 2010

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

*

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen


Anzeige