Startseite » News (Alle) » News » Zwei Renault Nutzfahrzeuge kommen mit Brennstoffzellentechnik

Zwei Renault Nutzfahrzeuge kommen mit Brennstoffzellentechnik

Als rein batteriebetriebene Elektro-Nutzfahrzeuge sind der Renault Kangoo Z.E. und der Renault Master Z.E. bereits seit einiger Zeit auf dem Markt und mit einer maximalen Reichweite von bis zu 230 km bzw. bis zu 120 km erfüllen sie sicherlich die täglichen Anforderungen vieler Gewerbetreibender und Handwerker. Für mehr Ansprüche hinsichtlicher einer größeren Flexibilität bei längeren Fahrten in Kombination mit lokal emissionsfreiem Fahren kommen nun zusätzlich der Kangoo Z.E. Hydrogen und der Master Z.E. Hydrogen auf den Markt. Neben Strom „tanken“ sie reinen Wasserstoff für die Brennstoffzellen, die als Range Extender dienen.

Renault Master Z.E. Hydrogen Foto: Renault

Beim Renault Kangoo Z.E. Hydrogen und dem Master Z.E. Hydrogen muss bei niedrigem Ladestand der Batterien dann nicht mehr eine Ladestation angefahren und während des längeren Ladevorgangs pausiert werden, sondern es kommen die Brennstoffzellen von zum Einsatz. Sie treten automatisch in Aktion, um die Akkus wieder aufzuladen oder das Ladeniveau zu halten, sobald der Ladezustand der Batterien bei 80 Prozent der Maximalkapazität liegt. Das Ergebnis: 350 Kilometer Reichweite beim Master Z.E. Hydrogen und 370 Kilometer Reichweite beim Kangoo Z.E. Hydrogen (beide Werte nach WLTP-Prüfzyklus).

Ein weiterer großer Vorteil der zusätzlichen Energiespeicherung mittels Wasserstoff: Auch bei kalter Witterung verringert sich die Reichweite nur unwesentlich, da die Außentemperatur keinen Einfluss auf die Reaktion in der Brennstoffzelle hat. Die Abwärme der Brennstoffzelle dient dazu, die Batterietemperatur auf optimalem Niveau zu halten und die Kabine zu heizen. Das enge Zusammenspiel von Lithium-Ionen-Batterie und Brennstoffzelle macht beide Nutzfahrzeuge zu uneingeschränkt alltagstauglichen Partnern für die Arbeit.

Renault Kangoo Z.E. Hydrogen Foto: Renault

Wie gewohnt können die Batterien der beiden lokal emissionsfreien Nutzfahrzeuge auch am Stromnetz aufgeladen werden. Zusätzlich zu den 33 kWh der Batterie beim Kangoo Z.E. Hydrogen können bis zu 29,7 kWh Energie mittels getanktem Wasserstoff erzeugt werden. Beim Master Z.E. Hydrogen sind es sogar bis zu 56 kWh an Extra-Energie zur ebenfalls 33 kWh großen Batterie. Die größere zusätliche Energiemenge beim Renault Master ergibt sich aus den gleich zwei Wasserstofftanks beim großen Transporter gegenüber nur einem Tank beim Kangoo.

Währen der Wasserstoff beim Renault Master Z.E. Hydrogen mit bis zu 700 Bar Druck gespeichert wird, stehen beim Renault Kangoo Z.E. Hydrogen sowohl 350- wie auch 700-Bar-Tank zur Auswahl. Das Betanken der Druckbehälter nimmt lediglich zehn Minuten in Anspruch. In fünf Minuten lässt sich so genug Wasserstoff für 150 Kilometer Reichweite aufnehmen. In der 10-kW (14-PS) Brennstoffzelle reagiert dieser dann mit dem Sauerstoff aus der Umgebungsluft und erzeugt so sauberen Strom. Als Produkt der Brennstoffzellenreaktion entsteht dabei nichts als reiner Wasserdampf, der dann dem Auspuff entströmt.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

*

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen


Anzeige