Startseite » News (Alle) » News » Ministerpräsident des Saarlandes übernimmt Peugeot iOn für automotive.saarland

Ministerpräsident des Saarlandes übernimmt Peugeot iOn für automotive.saarland

Ministerpräsident des Saarlandes übernimmt Peugeot iOn für automotive.saarland
Jetzt bewerten!

Am 21. Dezember 2010 übernahm Peter Müller, Ministerpräsident des Saarlandes, mit dem Peugeot i0n eines der ersten erhältlichen Autos mit Elektroantrieb von Thomas Bauch, Geschäftsführer der Peugeot Deutschland GmbH. Der Peugeot i0n wird künftig für das Netzwerk automotive.saarland im Einsatz sein, das zum saarländischen Ministerium für Wirtschaft und Wissenschaft gehört. Damit bekommen die verschiedenen staatlichen Institutionen die Möglichkeit das Elektroauto zu testen. Peter Müller zeigte sich nach einer ersten Probefahrt vom i0n begeistert: „Elektromobilität ist ein wichtiger Schritt zu mehr Umweltbewusstsein und Verantwortung. Dass der erste europäische Anbieter eines Elektroautos der neusten Generation seine Importzentrale in unserer Landeshauptstadt hat, freut mich ganz besonders.“ Peter Müller reichte die Schlüssel des Elektroautos an Armin Gehl, Leiter des Clusters automotive.saarland, weiter.


Foto: Peugeot

Thomas Bauch bekräftigte in seiner Rede den Willen der Löwenmarke, innovative Mobilitätskonzepte weiter zur forcieren: „Variable und umweltfreundliche Lösungen gewinnen zunehmend an Bedeutung. Unsere Kompetenz im Bereich zukunftsweisender Technologien werden wir 2011 mit der Einführung des weltweit ersten Dieselhybrids erneut unter Beweis stellen.“

Peugeot iOn gewinnt schon vor der Markteinführung drei Umweltpreise

Bereits vor seiner Markteinführung wurde der Peugeot i0n vielfach ausgezeichnet und gewann den Umweltpreis ÖkoGlobe in der Kategorie „Elektro- und Hybridfahrzeuge“, den eCarTec-Award für „Elektrofahrzeuge“ sowie das begehrte „Grüne Lenkrad“ von BILD am SONNTAG und AUTO BILD und deren europäischen Schwesterblätter.

Trotz einer Länge von nur 3,48 Meter beweist der kleine Stromer mit vier Türen, einem vollwertigen Kofferraum und umfangreicher Sicherheitsausstattung hohe Alltagstauglichkeit. Sein Elektromotor leistet 49 kW (67 PS). Eine Höchstgeschwindigkeit von 130 km/h und eine Reichweite von 150 Kilometern verschaffen dem Peugeot i0n auch für kurze Autobahnetappen ausreichend Dynamik und Flexibilität.

Ein Kommentar

  1. Ich finde es ja toll, dass der Ministerpräsident auf ein Elektroauto umsteigt. Er könnte aber im Sommer auch mit dem Fahrrad fahren, zum Beispiel mit einem Elektrofahrrad

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

*

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen


Anzeige