Startseite » News (Alle) » News » Kizashi EcoCharge Concept: Studie des Suzuki Kizashi mit Hybridantrieb

Kizashi EcoCharge Concept: Studie des Suzuki Kizashi mit Hybridantrieb

Kizashi EcoCharge Concept: Studie des Suzuki Kizashi mit Hybridantrieb
Jetzt bewerten!

In Europa und Deutschland ist der japanische Autohersteller Suzuki vor allem mit seinen kleinen Modellen wie dem Suzuki Swift und dem Splash oder dem Alto erfolgreich. Diese Modelle vereinen die Vorteile eines teilweise stylischen Äußeren mit bewährter Qualität und einem erschwinglichen Preis. In der Mittelklasse ist man jüngst mit dem neuen Suzuki Kizashi angetreten, der mit stolzen 4,65 Metern Länge und dynamischem Design zwar überzeugen kann, dessen Verbrauch und Emissionen für die heutige Zeit aber deutlich zu hoch sind. So liegt der kombinierte Verbrauch des Kizashi 2.4 4×2 MT bei 7,9 l/100 km, der des Kizashi 2.4 4×4 CVT sogar bei 8,3 l/100 km. Der CO2-Ausstoß entsprechend bei 183 g/km und 191 g/km.

Suzuki Kizashi EcoCharge Concept
Foto: Suzuki

Suzuki Kizashi EcoCharge Concept mit Hybridantrieb verspricht 25% weniger Verbrauch

Auf der aktuellen New York International Auto Show 2011 präsentiert der Autohersteller dabei eine Version, wie sie eigentlich längst im Angebot sein sollte: Der Suzuki Kizashi EcoCharge Concept sieht nicht nur gut aus, unter seiner Haube arbeitet auch ein modernster Hybridantrieb, der den Verbrauch und CO2-Ausstoß gegenüber den Serienmodellen um etwa 25 Prozent reduzieren soll. Mit rund 5,9 Litern auf 100 Kilometern und 137 g CO2 pro Kilometer wäre er zwar immer noch nicht unter den Spitzenreitern der umweltfreundlichsten Autos zu finden, für die Ausmaße und Leistung wären die Werte aber in Ordnung.

Hybridantrieb, Start-Stopp-System und rollwiderstandsarme Reifen helfen beim Sparen

Angetrieben wird der Suzuki Kizashi EcoCharge Concept von einer Kombination aus 2.0 Liter Verbrennungsmotor mit 106 kW (144 PS) und einem Elektroantrieb, der aus einem 15-kW Elektromotor/Generator sowie einer 115-Volt Lithium-Ionen Batterie besteht. Der Elektromotor hilft dem Kizashi nicht nur beim reduzieren des Spritverbrauchs, sondern er verleiht ihm zudem auch mehr Kraft beim Beschleunigen, was z.B. beim Überholen praktisch ist. Um noch mehr Kraftstoff zu sparen, nutzt der Kizashi EcoCharge Concept weitere Technologien wie Rückgewinnung von Bremsenergie, ein Start-Stopp-System und Energiesparreifen.

Suzuki Kizashi EcoCharge Concept
Foto: Suzuki

Äußerliche Unterschiede zum Serienmodell und Eco-Materialien im Innenraum

Eine lumizierende Lackierung in Weiss, futuristsich gestylete Alufelgen und die Verwendung von LED-Lichtern unterscheiden den Suzuki Kizashi EcoCharge Concept auf den ersten Blick vom Serienmodell. Im Innenraum wurde das thema „Nachhaltigkeit“ konsequent fortgesetzt, was sich z.B. an den Sitzen zeigt. Sie wurden aus einem speziellen Material hergestellt, das 84 Prozent weniger Energie in der Produktion benötigt, wie das herkömmlich verwendete Material. Zudem verursacht es rund 80 Prozent weniger Emissionen bei der Herstellung.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

*

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen


Anzeige