Startseite » Ratings » Goldenes Lenkrad 2011 in der Kategorie Umwelt für Citroën DS5 Hybrid4 und Peugeot 3008 HYbrid4

Goldenes Lenkrad 2011 in der Kategorie Umwelt für Citroën DS5 Hybrid4 und Peugeot 3008 HYbrid4

Goldenes Lenkrad 2011 in der Kategorie Umwelt für Citroën DS5 Hybrid4 und Peugeot 3008 HYbrid4
Jetzt bewerten!

Jedes Jahr verleiht eine Jury im Auftrag der Zeitschriften AUTO BILD und BILD am Sonntag das Goldene Lenkrad in verschiedenen Kategorien. In der Kategorie „Umwelt“, in der die beste automobile Öko-Innovation des Jahres prämiert wird, gewannen in diese Jahr gleich zwei Autos den begehrten Preis, der auch „Grünes Lenkrad“ genannt wird: Der Citroën DS5 mit Hybrid4 Technologie und der ebenfalls als Full-Hybrid-Diesel konzipierte Peugeot 3008 HYbrid4.

Citroen DS5 Hybrid4 gewinnt Goldenes Lenkrad 2011
Foto: Citroën

Der Citroën DS5 Hybrid4, der im Frühjahr 2012 auf den Markt kommt, konnte bereits auf den verschiedenen Automessen wie der IAA 2011 mit Design und modernster Technik überzeugen. Der Vollhybrid-Antriebsstrang kombiniert einen sparsamen HDi-Dieselmotor mit einem Elektromotor, wodurch der Citroën DS5 Hybrid4 trotz 147 kW (200 PS) Leistung und Allradantrieb gerade einmal 3,8 l Diesel auf 100 Kilometer verbraucht und CO2-Emissionen von 99 g/km verursacht. Der DS5 ist das erste Modell aus der Citroën Produktpalette, bei dem die Diesel-Full-Hybrid-Technologie Hybrid4 zum Einsatz kommt. In der Basisversion Chic kostet ist der Citroën DS5 Hybrid4 ab 37.540 Euro erhältlich.

Peugeot 3008 HYbrid4 gewinnt Goldenes Lenkrad 2011
Foto: Peugeot

Der Citroën DS5 Hybrid4 teilt sich die Auszeichnung mit dem Peugeot 3008 HYbrid4, dessen Marke ebenfalls zum PSA-Konzern gehört. Der im Frühjahr 2011 erstmals bestellbare Peugeot 3008 HYbrid4 – ein Crossover aus SUV, Van und Limousine – spart dank der ausgefeilten Antriebstechnik ebenfalls bis zu 35 Prozent Kraftstoff und Emissionen im Vergleich zu ähnlich starken Dieselfahrzeugen. Die Systemleistung des Allrad-Crossovers liegt gleichfalls bei starken 200 PS, die sich aus einem 120 kW (163 PS) starken Dieselmotor mit serienmäßigem FAP-System an der Vorderachse und einem 27 kW (37 PS) starken Elektromotor an den Hinterrädern zusammensetzt. Verbrauch und CO2-Ausstoß liegen im EU-Testzyklus ebenso bei gerade einmal 3,8 Litern Diesel auf 100 Kilometer und 99 g/km CO2.

Die beiden französischen Autos konnten sich aufgrund der innovativen Diesel-Hybrid-Technologie im Feld von 16 Finalisten durchsetzen und als erste Serienmodelle mit Diesel-Hybrid-Antrieb die wichtigste Automobil-Auszeichnung Europas gewinnen.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

*

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen


Anzeige