Startseite » News (Alle) » News » Volkswagen eT! – VW Transporter mit Elektroantrieb

Volkswagen eT! – VW Transporter mit Elektroantrieb

Volkswagen eT! – VW Transporter mit Elektroantrieb
Jetzt bewerten!

Die Bezeichnung eT erinnert an den Science-Fiction-Film Klassiker aus dem Jahr 1982 und auch der Volkswagen eT! ist zur Zeit nichts anderes als eine Zukunftsgeschichte. Denn der rein elektrisch angetriebene Transporter ist ein Forschungsfahrzeug, das aus der Zusammenarbeit von Volkswagen Konzernforschung, gemeinsam mit der Deutschen Post sowie der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig hervorgegangen ist. Der Volkswagen eT! soll dabei ein völlig neues Fahrzeug-Konzept für die Zustell- und Logistikbranche darstellen und so begeistert er optisch bereits auf den ersten Blick.

Volkswagen eT!
Foto: Volkswagen

Vor dem Hintergrund steigender Preise für konventionelle Kraftstoffe sowie einer hohen Luftverschmutzung in vielen Städten und dementsprechend immer strengerer Abgasgrenzwerte zur Einfuhr in den Stadtbereich werden alternative Antriebe insbesondere für die Logistikbranche immer interessanter. Der Elektroantrieb soll den Volkswagen eT! dabei aber nicht nur lokal emissionfreie – oder mit Ökostrom sogar komplett emissionsfrei – durch die Stadt bewegen, sondern mit den verwendeten Radnaben-Elektromotoren auch eine maximale Bewegungs- und Wendefreiheit bieten sowie die optimale Nutzung des Fahrzeuginnenraumes zulassen.

Volkswagen eT! Elektrotransporter
Foto: Volkswagen

Interessant ist allerdings die Aussage von Dr. Rudolf Krebs, Konzernbeauftrager der Volkswagen AG für Elektrotraktion: „Natürlich ist der eT! dabei kein Fahrzeug, das – anders als der Golf oder up! mit Elektromotor – schon bald zur Verfügung stehen wird. Aber wir müssen heute planen, wie ab der zweiten Hälfte diesen Jahrzehnts die Welt der leichten Nutzfahrzeuge auch im Hinblick auf den Elektroantrieb aussehen könnte.“ Weshalb VW nicht bereits früher reine Elktro-Transporter auf den Markt bringt, sondern sich auf Studien konzentriert, ist nicht ersichtlich. Schließlich sind sowohl der Ford Transit Connect Electric oder die Renault Kangoo Z.E. und Kangoo Maxi Z.E. Elektrotransporter bereits bestellbar.

Der Volkswagen eT! bietet über den Elektroantrieb hinaus zumindest zahlreiche futuristische Features, welche die aktuelle Nichteinführung als Serienmodell erklären: Zur Erleichterung der Arbeit für Postzusteller und Kurierfahrer kann der eT! z.B. in bestimmten Situationen teilautomatisch betrieben werden. Der Transporter folgt dem Zusteller dabei von Haus zu Haus („Follow me“) oder fährt auf Befehl zum Zusteller („Come to me“) – und das ohne einen Fahrer am Steuer! Als Alternative lässt sich der Volkswagen eT! Transporter auch von einem Stehsitz auf der Beifahrerseite über einen Drive Stick steuern, so dass der Fahrer sich auf der Gehwegseite befindet und damit ihm die Laufwege um das Fahrzeug herum erspart bleiben. Dies ist besonders dann von Vorteil, wenn in einer Strasse vor vielen Häusern gehalten wird um Sendungen auszuliefern.

Volkswagen eT! Innenraum
Foto: Volkswagen

Voll des Lobes für die neue Studie ist deshalb auch Dr. Wolfgang Schreiber, Sprecher des Vorstands von Volkswagen Nutzfahrzeuge. „Das Forschungsfahrzeug eT! vereint eine Flut innovativer Funktionen, die künftig gerade für Logistikunternehmen an Bedeutung gewinnen werden. Insbesondere die Möglichkeit, den Wagen teilautomatisch und elektrisch in den Innenstädten bewegen zu können, vereint konsequenter denn je ökonomische und ökologische Aspekte. Als Zukunftsvision präsentiert der eT! deshalb das für Elektrofahrzeuge im gewerblichen Bereich momentan maximal machbare Technologie-Niveau und ist extrem auf die zukünftigen Kundenbedürfnisse zugeschnitten.“

Ein Kommentar

  1. Interessant, wie WEIT – sichtig 😉 der selbsternannte „Premiumhersteller“ Auweh seine Zukunft in Sachen der verschlafenen Elektromobilität plant: Aber wir müssen HEUTE planen, wie ab der ZWEITEN HÄLFTE diesen Jahrzehnts die Welt der leichten Nutzfahrzeuge auch im Hinblick auf den Elektroantrieb aussehen könnte.
    Schon heute fahren euch, lieber Auwehkonzern, die Konkurrenten mit bezahlbaren Transportern um die Ohren. Und was habt ihr zu bieten: Einen weiteren Versuchsballon in die Zukunft. – Ich sage mal: Bei den erwirtschafteten Milliardengewinnen + Fördergelder aus deutschen Politikerhänden ist das eine armselige Vorstellung. – Winterkorn, Note 6, setzen!! Aber schnell !!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

*

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen


Anzeige