Startseite » News (Alle) » News » VW Cross Coupé mit Plug-In-Hybridantrieb auf der Tokyo Motor Show vorgestellt

VW Cross Coupé mit Plug-In-Hybridantrieb auf der Tokyo Motor Show vorgestellt

VW Cross Coupé mit Plug-In-Hybridantrieb auf der Tokyo Motor Show vorgestellt
Jetzt bewerten!

Einen richtigen Geländewagen braucht kaum ein Autofahrer, für die hohe Sitzposition und das kräftige Design konnten sich in den letzten Jahren aber immer mehr Menschen begeistern und haben dem SUV zu seinem Erfolg verholfen. Um auch die Fans von sportlicheren Karosserieformen von den Vorteilen eines SUV zu überzeugen, wurde von einem Premiumhersteller aus Deutschlands Süden vor einiger Zeit bereits ein Fahrzeug auf den Markt gebracht, dass ein Mix aus großem SUV und Sportcoupé ist. Auf der aktuellen Tokyo Motor Show hat nun auch Volkswagen mit dem VW Cross Coupé ein solches Modell vorgestellt – noch allerdings als reine Studie.

VW Cross Coupe
Foto: Volkswagen

Das Cross Coupé von Volkswagen soll dabei aber nicht nur optisch einen Ausblick auf das Design von morgen bieten, sondern vor allem auch techschnisch die neusten Möglichkeiten aufzeigen. So verfügt es über einen Allrad- und Plug-In-Hybridantrieb, der nicht nur eine beeindruckende Fahrleistungen bieten sondern auch ganz besonders effizient und umweltfreundlich sein soll. Zwei Elektromotoren treiben Vorder- und Hinterachse an und werden von einem direkteinspritzenden Turbo-Benziner (TSI) mit 110 kW (150 PS) ergänzt. Im normalen Betrieb treibt der vordere 40 kW Elektromotor alleine oder mit dem Benziner zusammen die Vorderachse an. Im Allradmodus ergänzt dann der zweite Elektromotor mit bis zu 85 kW die Leistung und treibt die Hinterräder an. Als Gesamtleistung des Systems (Ottomotor + Batterie) ergeben sich maximal 195 kW (265 PS) und rein elektrisch kann das VW Cross Coupé rund 45 Kilometer zurücklegen.

Ein Novum für Volkswagen stellt der Allradantrieb mit einer „elektrischen Kardanwelle“ dar: Die Hinterachse wird dabei vom hinteren der beiden Elektromotoren angetrieben. Für die Energieversorgung des elektrischen Heckmotors ist in diesem Fall der vordere Elektromotor zuständig, der in dieser Phase als ein vom TSI-Motor angetriebener Generator fungiert. Im Mitteltunnel, in dem sich üblicherweise die Kardanwelle befindet, konnte beim Cross Coupé so die Lithium-Ionen-Batterie untergebracht werden. Die tiefe Position der Batterie und die generelle Anordnung der Antriebssysteme führt zu einem sehr niedrigen Fahrzeigschwerpunkt und ermöglicht eine ausgewogene Achslastverteilung. Obwohl mit den Allroundqualitäten eines SUV ausgestattet, zeigt das Concept Car deshalb die Fahrdynamik eines Coupés.

Volkswagen Cross Coupe
Foto: Volkswagen

Aufgrund ds möglichen rein elektrischen Fahrens ergibt sich nach europäischem Normzyklus (NEFZ) ein Verbrauch von lediglich 2,7 Liter auf 100 Kilometer. Dieser Wert entspricht CO2-Emissionen von nur 62 g/km. Auch die Reichweite des Cross Coupé von Volkswagen kann sich sehen lassen, denn mit voll aufgeladener Batterie und vollem 55 Liter Tank kann es bis zu 855 Kilometer weit ohne Tankstopp zurücklegen. Der Verbrauch würde dann aber rund 6,4 Liter auf 100 Kilometer zzgl. des verbrauchten Stroms betragen.

Ein Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

*

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen


Anzeige