Lexus GS 300h

Lexus GS 300h
5 - 13 Mal

Bereits im Jahr 2012 erfolgte die Veröffentlichung der Lexus GS-Reihe mit dem GS 250 und dem Vollhybrid GS 450h in Europa – nun führt Lexus die neuste Generation der sparsamen Fahrzeuge ein: Mit dem Lexus GS 300h erweitert der japanische Autobauer, der zum Toyota-Konzern gehört, seine Produkt-Reihe um einen weiteren Vollhybriden, der vor allem Premium-Käufer ansprechen soll.

Lexus GS 300h
Foto: Lexus

Vollhybridantrieb mit starker Leistung

Der Antrieb des Lexus GS 300h erfolgt mit einem Frontmotor und einem Heckantrieb der zweiten Lexus-Vollhybrid-Generation, der für seine hohe Effizienz (niedriger Verbrauch bei starker Leistung) bekannt ist – auch der geringe Schadstoffausstoß ist ein Markenzeichen der Antriebsreihe.

Als vollwertiger Hybrid punktet der GS 300h mit einem E-Motor, der 105 kW beziehungsweise 143 PS auf die Straße bringt und damit für den notwendigen Fahrspaß sorgt. Ein zusätzlicher Benzinmotor (Modell: DOHC Atkinson mit vier Zylindern) bildet den zweiten Teil des Hybridantriebs: 16 Ventile (variable Ventilsteuerung „Dual VVT-i“), und 2,5 Liter Hubraum sowie das top-aktuelle 4S Einspritzsystem bringen noch einmal 133 kW und damit 181 PS mit. Das Drehmoment liegt bei 221 Nm und die Motoren stellen eine Systemleistung von 164 kW (223 PS) zur Verfügung.

Vor allem die effektive Abgasrückführung und das Hybridgetriebe CVT können schon jetzt überzeugen – Selbiges gilt für die Effizienz des Lexus GS 300h: Ein Verbrauch von 4,7 Litern auf 100 Kilometern und ein Schadstoffausstoß von 109 Gramm CO2 pro Kilometer sind in dieser Klasse absolute Spitze.

Lexus GS 300h   Lexus GS 300h
Fotos: Lexus

Fahrspaß und Effizienz in einem

Trotz des geringen Verbrauchs ist auch der GS 300h ein Fahrzeug, das Spaß macht. Hervorragend ist vor allem die Lenkung: Ausgestattet mit einer hohen Karosseriesteifigkeit, einer Mehrlenker-Hinterachse und Doppelquerlenker-Vorderachse werden alle Bewegungen des Fahrers exakt ausgeführt. Der niedrige cw-Wert von 0,26 wird durch geringe Spaltmaße, aerodynamische Optimierungen und nicht zuletzt durch ein internes Störungsmanagement-System erreicht. Insgesamt ergibt sich so ein optimales Fahrgefühl, das mit leichtem Handling und Stabilität überzeugt.

Auch, wenn der GS 300h zum Stehen kommen muss, überzeugt er: Die Bremsanlage erfreut mit einem optimale eingestelltem ABS. Das variable Fahrwerk AVS (optional buchbar) reguliert jeden Stoßdämpfer einzeln, abhängig vom Fahrverhalten und den Straßengegebenheiten. Über Schaltwippen, die direkt am Lenkrad angebracht sind, kann der Fahrer zusätzlich zwischen verschiedenen Fahrmodi wählen. Zur Auswahl stehen:

  • Der elektrische EV-Modus
  • ECO
  • NORMAL
  • SPORT S
  • SPORT S+

Je nach gewähltem Modus ändern sich die Einstellungen des Antriebs oder auch des Fahrwerks und anderer Komponenten. Zusätzlich ist der GS 300h in der F-Sport-Version erhältlich. Ähnlich, wie beim GS 450h F Sport, ist das AVS-Fahrwerk sehr viel sportlicher eingestellt und sichert gleichzeitig mehr Effizienz beim Einsatz. Auch das Lenkverhalten wurde optimiert, sodass vor allem sportliche Fahrer hier voll auf ihre Kosten kommen.

Lexus GS 300h - Innenausstattung
Foto: Lexus

4 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

*

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen


Anzeige