Startseite » News (Alle) » News » Nachhaltigkeitsstrategie: DHL setzt auf weitere Renault Kangoo Z.E. für Paketzustellungen

Nachhaltigkeitsstrategie: DHL setzt auf weitere Renault Kangoo Z.E. für Paketzustellungen

Nachhaltigkeitsstrategie: DHL setzt auf weitere Renault Kangoo Z.E. für Paketzustellungen
Jetzt bewerten!

In der Nachhaltigkeitsstrategie des weltweit operierenden Deutsch-Post-DHL-Konzerns ist der Umweltschutz eine wichtige Komponente. Einen ganz entscheidenden Teil macht hier die Nutzung von Elektrofahrzeugen aus, die für die Paketzustellung in Städten und den umliegenden Gebieten zum Einsatz kommen. Um die Sparte Elektromobilität weiter zu festigen, unterzeichnete DHL kürzlich einen Rahmenvertrag mit Renault S.A., die den Paketzusteller bereits mit dem elektrischen Stadtlieferwagen Kangoo Z.E. (Z.E.= Zero Emission) und einigen weiteren E-Modellen belieferte.

Ein globaler Rahmenvertrag zwischen Renault und DHL sichert die Optionen zum Kauf weiterer Kangoo Z.E., denn scheinbar ist der Transport- und Logistikdienstleister so überzeugt von der Nutzung des E-Lieferwagens, dass eine Erweiterung der E-Flotte bald schon Realität wird. Manoella Wilbaut, Head of Global Commercial Developments für den DHL Automotive Sektor, dazu: „Der Renault Kangoo Z.E. ist ein Fahrzeug, das wir derzeit erfolgreich in mehreren europäischen Ländern einsetzen. Renault ist ein zuverlässiger globaler Partner, und wir sind entschlossen, den Wandel in der Logistik durch unsere Zusammenarbeit mit Renault weiter zu vertiefen und auch künftig voranzutreiben.“

DHL entscheidet sich für weitere Renault Kangoo ZE
Foto: Renault

Renault Kangoo Z.E. wird bereits erfolgreich für die nachhaltige Paketzustellung eingesetzt

DHL nutzt den Renault Kangoo Z.E., der rein elektrisch betrieben ist, bereits für die Zustellung von DHL Express-Lieferungen – eingesetzt wird der E-Stadtlieferwagen dafür in Deutschland, Belgien, Dänemark, Frankreich und Aruba. Auch insgesamt kann der Paketzusteller und Logistikdienstleister beim Thema Elektromobilität punkten: Mit über 300 E-Fahrzeugen, darunter nicht nur der Kangoo Z.E., sondern auch die E-Limousine Renault ZOE und der E-Zweisitzer Renault Twizy, ist DHL Vorreiter in der Branche. Das zeigt auch ein geplantes Projekt für Bonn: Die Paketzustellung in der Stadt und den umliegenden Gebieten soll bald schon komplett mit elektrisch betriebenen Fahrzeugen erledigt werden – rund 140 E-Autos kommen dafür bis 2016 zum Einsatz.

Für den Autobauer Renault ist die Nutzung der eigenen E-Modelle innerhalb der DHL-Flotte und der Abschluss des Rahmenvertrages ein großer Vertrauensbeweis, wie Uwe Hochgeschurtz, Corporate Sales Director, Senior Vice President bei Renault, sagt: „Renault ist als führender europäischer Hersteller von Elektrofahrzeugen stolz, DHL bei der Umsetzung seiner Nachhaltigkeitsziele zu unterstützen. Der Kangoo Z.E. mit einer Ladekapazität von vier Kubikmetern ist der perfekte Transporter für die innerstädtische Zustellung weltweit. Das jüngste Abkommen zwischen Renault und DHL wird dazu beitragen, die Einführung des Kangoo Z.E. in weiteren Ländern auf allen Kontinenten zu beschleunigen.“

Die Zusammenarbeit zwischen Renault und DHL zeigt ganz klar, dass Nachhaltigkeit und Elektromobilität ein wichtiger Teil der Unternehmensstrategie geworden ist. Die raschen technologischen Entwicklungen, insbesondere in puncto Kosten und Nachhaltigkeit, machen die gewerbliche Nutzung von Elektrotransportern zu einem ganz entscheidenden Thema, mit dem sich jeder Fuhrpark-Besitzer auseinandersetzen sollte, um die eigene Effizienz zu maximieren.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

*

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen


Anzeige