Startseite » News (Alle) » News » Infrastruktur für Elektromobilität ausbauen – Mitsubishi Importeur und „The New Motion“ packen es an

Infrastruktur für Elektromobilität ausbauen – Mitsubishi Importeur und „The New Motion“ packen es an

Jetzt bewerten!

Mitsubishi steht kurz vor der Einführung des neuen Plug-In-Hybrids namens „Outlander“ – der ideale Zeitpunkt also, um die Infrastruktur für Elektromobilität auszubauen, finden Mitsubishi Importeur „MMD Automobile GmbH“ und das Unternehmen „The New Motion“, ihres Zeichen Spezialist für Infrastruktur-Lösungen. In einem gemeinsamen Vertrag halten die beiden Firmen eine Zusammenarbeit fest, die dem Ausbau der Ladesäulen-Infrastruktur, der Entwicklung von entsprechenden Bezahlsystemen und der Beratung und Schulung von Mitsubishi E-Auto-Kunden zugutekommen soll.

Mitsubishi Outlander Plug-In-Hybrid
Foto: Mitsubishi

Eine Zusammenarbeit zwischen The New Motion und dem Mitsubishi-Importeuer MMD Automobile GmbH wird allen Mitsubishi-Händlern und deren Kunden zu einer verbesserten E-Auto-Nutzung verhelfen. Geplant sind zahlreiche Optimierungen, die vor allem die Ladeinfrastruktur und elektrorelevante Dienstleistungen betreffen. Dabei greift der niederländische Dienstleister The New Motion auf Erfahrungen in seinem Heimatland zurück: „In den Niederlanden haben wir bereits über 5.000 Plug-In Hybrid Outlander-Fahrer mit geeigneten Ladelösungen und -stationen versorgt. Wir werden genau diese Erfahrungen und das Know-how nutzen, um die Einführung der Plug-In Hybrid Outlander in Deutschland ebenso erfolgreich zu gestalten“, so der Geschäftsführer von The New Motion Ritsaart van Montfrans. Besonders günstige Preise sollen die Zusammenarbeit mit den Mitsubishi-Händlern in Deutschland vorantreiben. Der besondere „One Stop Service“ macht dabei alles so einfach wie möglich, da alle Dienstleistungen und Produkte aus einer Hand angeboten werden können – unabhängig davon, ob es sich um Beratungsdienstleistungen, Installationen, Wartungen oder Abrechnungsservices handelt.

Als Teil der Initiative „Green Mobility“ soll umweltfreundliche Mobilität in den Mittelpunkt aller Aktivitäten gerückt werden – der Partnervertrag zwischen MMD und The New Motion sieht dabei vor, allen Mitsubishi-Händler mindestens zwei Ladesäulen direkt am Standort zu installieren, um Outländer-Käufern das Laden zu vereinfachen. Zusätzlich wird so die Ladeinfrastruktur weiter ausgebaut – ein wichtiger Schritt in Richtung E-Mobilität in Deutschland.

Mitsubishi schafft mit dem Plug-In-Hybrid Outlander eine weitere Alternative zu Benzinern und Dieseln. Die Plug-In-Technologie ist dabei ein entscheidender Erfolgsfaktor, macht sie doch das E-Tanken noch einfacher als vorher. Die Zusammenarbeit zwischen MMD und The New Motion könnte dabei zum Zünglein an der Waage werden, denn: Viele Käufer schrecken vor dem Kauf eines Elektroautos zurück, weil das Ladestationen-Netz noch nicht flächendeckend genug sei – durch den Ausbau könnten jedoch auch die größten Kritiker verstummen.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

*

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen


Anzeige