Startseite » News (Alle) » News » Volkswagen Golf GTE: Plug-In Hybrid steht ab morgen bei den Händlern

Volkswagen Golf GTE: Plug-In Hybrid steht ab morgen bei den Händlern

Volkswagen Golf GTE: Plug-In Hybrid steht ab morgen bei den Händlern
2.57 - 21 Mal

Der erste Autohersteller, der einen Pkw mit Plug-In Hybridantrieb auf den Markt bringt, ist Volkswagen ganz sicher nicht. Dennoch ist der morgige 5. Dezember 2014 gerade aus Sicht deutscher Autofahrer besonders interessant, denn mit dem Golf GTE kommt das hierzulande beliebteste Auto endlich als Hybrid für die Steckdose. Interessierte können ihn dann endlich auf Probefahrten testen und zu Preisen 36.900 Euro erwerben.

VW Golf GTE an der Ladestation
Foto: Volkswagen

Gerade für Menschen, die zwar häufig kürzere Strecken bis 50 Kilometer rein elektrisch zurücklegen möchten, gleichzeitig aber auch ein langstreckentaugliches Auto suchen, bietet er sich als perfekte Alternative an. Nach elektrischen Fahrten können die Batterien dann – idealerweise mit Strom aus regenerativen Energien – Zuhause an der Steckdose aufgeladen werden, bei langen Fahrten lässt sich hingegen einfach auch Benzin tanken. Die Gesamtreichweite des VW Golf GTE liegt dabei bei etwa 940 Kilometern.

Potentielle Autokäufer sollen aber nicht nur von der Kombination aus möglichem emissionsfreiem Fahren und Langstreckenauto überzeugt werden, gleichzeitig präsentiert sich der elektrifizierte Golf auch als dynamischer Sportwagen. Im Hybrid-Betrieb schöpft er aus 1.4 Liter-TSI mit 110 kW (150 PS) und Elektromotor mit 75 kW (102 PS) die stolze Systemleistung von 204 PS, die über ein speziell für Hybridmodelle entwickeltes Sechsgang-Doppelkupplungsgetriebe auf die Räder übertragen wird. Das maximale Drehmoment beträgt 350 Newtonmeter.

Gleichzeitig lässt sich der neue VW Golf GTE wie bereits erwähnt bis zu 50 Kilometer weit auch nur mit Strom fahren und auch gemäß des neuen europäischen Fahrzyklus für Autos mit Plug-In-Hybridantrieb (NEFZ) ist er sehr sparsam: Der Durchschnittsverbrauch liegt bei nur 1,5 Liter Benzin auf 100 Kilometern und 11,4 kWh/100 km. Dies entspricht CO2-Emissionen von lediglich 35 Gramm pro Kilometer, sofern echter Ökostrom verwendet wird.

Zur Serienausstattung des neuen Golf GTE gehören neben LED-Scheinwerfern und dunkelroten LED-Rückleuchten im Exterieur 16-Zoll-Leichtmetallfelgen (optional bis zu 18-Zoll). Der für den Golf GTI typische rote Streifen im Kühlergrill und den Scheinwerfern ist beim Golf GTE in Blau gehalten.

3 Kommentare

  1. Was soll der Quatsch? 50km Reichweite? Vermutlich unter günstigsten Bedingungen, also im Winter sind’s vielleicht nur 30…
    Wieso baut Ihr Pfeifen nicht endlich ein brauchbares Elektrofahrzeug? Die USA und China haben es doch vorgemacht! Tesla hat sogar sämtliche Patente freigegeben! Seid Ihr wirklich zu dämlich oder einfach nur zu gierig?

  2. @Jupp, haben sie sich über das Fahrzeug überhaupt informeirt oder wenigstens den Text gelesen?

    Es ist ein Hybrid, der reine Elektroantrieb dient nur für Kurzstrecken. Wenn sie mehr als 50km pro Tag zur Arbeit fahren kaufen sie sich halt einen Diesel, für alle Anderen kann so ein hybrid durchaus sinnvoll sein. Finanziell allerdings wohl eher nicht bei dem Preis und dem völlig unklaren Restwert nach einigen Jahren.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

*

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen


Anzeige