Startseite » News (Alle) » News » VW Diesel Skandal: Betroffene Modelle herausfinden

VW Diesel Skandal: Betroffene Modelle herausfinden

Jetzt bewerten!

Nachdem herauskam, dass der in den USA aufgedeckte Volkswagen Skandal rund um manipulierte Dieselmotoren auch Autos in vielen anderen Teilen der Welt betrifft, herrschte wohl nicht nur beim Management in Wolfsburg große Ratlosigkeite, sondern auch bei vielen Besitzern von VW Dieselfahrzeugen. Schließlich stellt sich die Frage, ob das eigene Auto betroffen ist und was auf einen zukommt. Europas größter Autobauer geht dazu in die Offensive um auch in Deutschland schnellstmöglich aufzuklären, welche Fahrzeuge mit einem EA 189 Dieselmotor davon betroffen sind.

Auf der speziell eingerichteten Webseite unter www.volkswagen.de/info können alle Besitzer eines VW Diesels schnell und einfach selbst prüfen, ob an ihrem Fahrzeug das Abgasverhalten nachgebessert werden muss. Dazu muss nur die Fahrgestellnummer, die im Fahrzeugschein unter E bzw. im Fahrzeugbrief unter 4. zu finden ist, im dafür vorgesehenen Feld auf der Internetseite eingetragen und der Button „Jetzt prüfen“ angeklickt werden. Zudem sind dort weiterführende Informationen sowie Fragen und Antworten und alle aktuellen Neuigkeiten rund um das Thema zu finden.

Die wohl wichtigste Aussage für alle betroffenen Besitzer eines VW Pkw oder Nutzfahrzeugs mit EA 189 Dieselmotor ist aber sicher folgende:

Volkswagen übernimmt die volle Verantwortung und auch die Kosten für die Maßnahmen.

Wie der Konzern weiter vermeldet, werden alle betroffenen Kunden aber auch aktiv von der Unternehmensseite aus kontaktiert. Zudem wird versichert, dass auch vor einer möglichen Nachbesserung des Abgasverhaltens alle Fahrzeuge technisch sicher und fahrbereit sind. Informationen, ob das eigene Fahrzeug betroffen ist, können auch bei jedem VW Händler eingeholt werden.

Volkswagen Infoseite zum EA 189 Dieselmotor

Noch im Oktober werden Volkswagen und die weiteren betroffenen Marken des Konzerns den zuständigen Behörden die technischen Lösungen und Maßnahmen vorstellen. Die Kunden dieser Fahrzeuge werden in den nächsten Wochen und Monaten darüber informiert.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

*

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen


Anzeige