Startseite » News (Alle) » News » Inzwischen über 500 Nissan Elektrotaxis auf Europas Strassen

Inzwischen über 500 Nissan Elektrotaxis auf Europas Strassen

Inzwischen über 500 Nissan Elektrotaxis auf Europas Strassen
4 - 2 Mal

Der Nissan e-NV200 wurde in 2015 in der Kategorie „Vans“ bereits zum Taxi des Jahres gewählt und auch in der Praxis erkennen immer mehr Taxiunternehmen in Europa die Vorteile elektrisch angetriebener Fahrzeuge. Diese liegen dabei nicht nur in Umweltschutz und Imagepflege, sondern sie lassen sich ganz konkret auch in wirtschaftlichen Vorteilen beziffern: Dank der kompletten Umstellung auf Nissan E-Autos spart ein Taxibetreiber aus England bspw. rund 80.000 Euro Kosten im Jahr ein. Insgesamt sind in Europa mittlerweile über 550 elektrische Taxen in Form des Leaf und e-NV200 unterwegs.

Nissan Elektrotaxis beim Aufladen
Foto: Nissan

Bei der Wahl von Hersteller und Modell setzen die Betreiber an erster Stelle auf Modelle der japanischen Automarke und Herstellers des weltweit meistverkauften Elektroautos. Qualität und Zuverlässigkeit der Autos sind in der Taxi-Branche schließlich von oberster Bedeutung, denn kaum ein Fahrzeug wird tagaus, tagein so hart beansprucht wie ein die meiste Zeit über im Stadtverkehr bewegtes Taxi.

Aktuell sind die Niederlande noch das Land in Europa mit den meisten der lokal emissionsfreien Fahrzeuge auf den Strassen und Amsterdam die inoffizielle Hauptstadt der Elektrotaxis. In Zukunft bekommt das Königreich allerdings Konkurrenz, denn auch in Osteuropa erkennen die Betreiber immer häufiger die Vorteile des zukunftsweisenden Antriebs. Beispiel Ungarn: Hier hat das Taxiunternehmen Green Lite Taxi Kft. in Budapest gerade 65 Nissan Leaf erworben. CEO Örs Lévay verfolgt das Ziel, die größte Zero Emission-Flotte des Landes zu betreiben und hat zur Bekräftigung seines Plans bereits sieben Schnelladestationen im Raum Budapest installieren lassen.

„Wir freuen uns, als erstes Taxiunternehmen Ungarns eine 100 Prozent elektrische Flotte zu unterhalten“, sagt Lévay. „Die Reichweite des Nissan Leaf von 199 Kilometer bedeutet, dass unsere Fahrer nur einmal pro Schicht nachladen müssen. Neben den großen Einsparungen bei den Benzin- und Wartungskosten spricht die komfortable und nahezu geräuschlose Fortbewegung für den Leaf. Das macht die Fahrten für unsere Kunden besonders angenehm. Auch meine Fahrer melden zurück, dass typische 10-Stunden-Schichten nun weniger ermüdend seien.“

Europäische Länder mit den größten elektrischen Nissan-Taxiflotten:

Nr. Land Nissan LEAF Nissan e-NV200 Gesamtzahl
1. Niederlande 27 167 194
2. Großbritannien 124 6 130
3. Ungarn 68 0 68
4. Estland 60 0 60
5. Deutschland 24 6 30

Auch wenn die Elektrotaxis bisher nur einen minimalen Prozentsatz unter allen Taxis ausmachen – alleine in Deutschland sind knapp 50.000 Taxen zugelassen – sind die über 500 zugelassenen Fahrzeuge ein wichtiger Meilenstein. Gareth Dunsmore, Leiter der Elektrowagensparte von Nissan Europa, erklärt deshalb auch: „Wir sind stolz darauf, den Meilenstein von über 500 Elektro-Taxen in Europa gesetzt zu haben. Nissan hat in diesem Jahr schon 30 Prozent mehr EV-Taxen abgesetzt als im Vorjahr. Und die Zahl wird weiter steigen, weil immer mehr Fuhrparkunternehmer die Attraktivität einer elektrischen Flotte erkennen.“

Ein Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

*

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen


Anzeige