Startseite » News (Alle) » News » hype: Taxi-Flotte mit Brennstoffzellenautos wie dem Hyundai ix35 für Paris

hype: Taxi-Flotte mit Brennstoffzellenautos wie dem Hyundai ix35 für Paris

hype: Taxi-Flotte mit Brennstoffzellenautos wie dem Hyundai ix35 für Paris
4.5 - 2 Mal

Elektrisch angetriebene Taxis bieten einerseits den Bewohnern von Großstädten den Vorteil von weniger verschmutzter Luft und andererseits den Betreibern Einsparungen bei den Betriebskosten. Kein Wunder, dass ihre Anzahl stetig wächst und in Europa mittlerweile über 500 Taxis mit Elektroantrieb unterwegs sind. Eines der Taxi-Unternehmen, das ausschließlich auf elektrisch betriebene Fahrzeuge setzt, ist das junge Unternehmen STEP (Société du Taxi Electrique Parisien), das im Großraum Paris unterwegs ist. Nachdem dort mittlerweile auch die erste Wasserstoff-Tankstelle eröffnet wurde, ergänzt das Unternehmen seine Taxi-Flotte nun auch um Brennstoffzellenautos.

hype - Hyundai ix35 Fuel Cell Taxi in Paris
Foto: Hyundai

Die ersten elektrisch angetriebenen Taxis, bei denen der Strom nicht aus der Batterie sondern aus einer Brennstoffzelle kommt, wurden von Hyundai Motor bereits im Dezember an den Betreiber geliefert. Die fünf Hyundai ix35 Fuel Cell werden im Rahmen der neu gegründeten Taxi-Flotte „hype“ eingesetzt, in der ausschließlich wasserstoffbetriebene Elektrofahrzeugen eingesetzt werden. Neben dem fehlenden CO2-Ausstoß ersparen die Fahrzeuge den Bewohnern der französischen Hauptstadt vor allem auch die von Dieselfahrzeugen ausgestoßenen und gesundheitsgefährdenden Stickoxide und Rußpartikel.

Der 100 kW (136 PS) starke Hyundai ix35 Fuel Cell besitzt eine Höchstgeschwindigkeit von 160 km/h und kann mit einer Tankfüllung rund 600 Kilometer zurücklegen. Damit liegt er auf dem Niveau eines konventionell angetriebenen Modells, aus dem Auspuff entströmt hingegen nur Wasserdampf. Inklusive der jüngsten Auslieferung sind europaweit bereits mehr als 250 der SUVs mit Brennstoffzellenantrieb von Hyundai zugelassen. In den nächsten fünf Jahren soll der Taxibestand in Pariser auf bis zu 100 Brennstoffzellenfahrzeuge aufgestockt werden. Abhängig von der Tankstelleninfrastruktur soll zudem ein spezialisierter und zertifizierter Hyundai Händlerbetrieb die Flotte langjährig betreuen.

2 Kommentare

  1. „Die ersten elektrisch angetriebenen Taxis, bei denen der Strom nicht aus der Batterie sondern aus einer Brennstoffzelle kommt,………“
    IRRTUM! Auch bei einem Brennstoffzellenfahrzeug geht es nicht ohne Akku. Bei einer solchen Kombination kann der Akku zwar kleiner und damit billiger sein aber grundsätzlich geht es nicht ohne.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

*

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen


Anzeige