Startseite » News (Alle) » News » Ampera-e: Opel kündigt erschwingliches Elektroauto mit hoher Reichweite an

Ampera-e: Opel kündigt erschwingliches Elektroauto mit hoher Reichweite an

Ampera-e: Opel kündigt erschwingliches Elektroauto mit hoher Reichweite an
4.7 - 11 Mal

Mit dem Opel Ampera kam im Jahr 2010 das erste Elektroauto des Herstellers aus Rüsselsheim auf den Markt, das von der Technik her auf dem Chevrolet Volt basiert hat. Leider konnte der Ampera trotz einiger eingeschworener Fans nie den großen Erfolg verbuchen, was vielleicht auch am mit Benzinern oder Dieselfahrzeugen vergleichsweise hohen Preis lag. Mit dem Opel Ampera-e werden die Rüsselsheimer im kommenden Jahr einen neuen Versuch starten, der bereits im Vorfeld ziemlich vielversprechend aussieht.

Opel Ampera-e
Foto: Opel / © GM Company

Mehr Reichweite als die meisten anderen Elektroautos

Beim Ampera-e handelt es sich diesmal um ein rein batteriebetriebenes Elektroauto mit zukunftsweisender Batterie-Technologie, das von der Technik her mit dem mit Spannung erwarteten Chevrolet Bolt baugleich sein wird. Mit voll aufgeladenen Batterien kann der Chevrolet nach Angaben des Herstellers dabei über 300 Kilometer weit fahren, was deutlich weiter ist, als es die anderen auf dem Markt befindlichen E-Autos können. Zugleich soll der Opel Ampera-e zu einem erschwinglichen Preis angeboten werden. Ob dieser in der Nähe der für die USA angepeilten rund 30.000 US-Dollar (für den Bolt) liegt, wurde allerdings noch nicht bekannt gegeben.

Besonders intelligent ist auch der Aufbau des neuen Fünftürers, der dank extra flach im Fahrzeugboden installierten Batterien über fünf vollwertige Sitzplätze verfügt. Diese Unterflurbauweise ermöglicht die kompakten Proportionen des Ampera-e, die ihn wie geschaffen für die Stadt erscheinen lassen und den Passagieren im Innenraum dennoch viel Platz bieten. Hinzu kommt ein Kofferraum in der Größe eines Kompaktklasse-Fünftürers.

Der Ampera-e wird zudem über den preisgekrönten Online- und Service-Assistenten Opel OnStar verfügen und die neueste Generation der IntelliLink-Infotainment-Systeme an Bord haben, welche ganz einfach die Welt der Smartphones ins Auto holen.

Opel Ampera-e Elektroauto
Foto: Opel / © GM Company

Der Opel Opel Ampera-e verbreitet Aufbruchstimmung im Unternehmen

GM Chairman und CEO Mary Barra höchstpersönlich gab beim heutigen CAR Symposium am 11. Februar 2016 in Bochum den Startschuss für den neuen Ampera-e: „GM und Opel sind davon überzeugt, dass Elektrofahrzeuge in Zukunft eine wesentliche Rolle bei der individuellen Mobilität spielen werden. Mit der richtungsweisenden Technologie des Ampera-e machen wir einen entscheidenden Schritt von der Vision in die Realität. Unser neues Elektroauto wird erneut dem Anspruch von Opel gerecht, innovative Entwicklungen einem weiten Publikum zugänglich zu machen.“

Gerade in Städten mit hohem Verkehrsaufkommen tragen Pkw maßgeblich zur Luftverschmutzung bei, die rund um den Globus in manschen Fällen gesundheitsgefährdende Zustände erreicht hat. Hier bieten elektrisch angetriebene Autos eine Möglichkeit, diesen Zustand in der Zukunft zu verbessern. „Elektrofahrzeuge haben das Potenzial, einen entscheidenden Beitrag zum Klimaschutz und zur Verringerung der Emissionen zu leisten“, erklärt deshalb auch Opel-Chef Dr. Karl-Thomas Neumann. „Und die bisherigen Nachteile wie zu hohe Preise und zu geringe Reichweiten sind jetzt endlich passé – der Opel Ampera-e öffnet der Elektromobilität ganz neue Perspektiven.“

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

*

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen


Anzeige