Startseite » News (Alle) » News » Peugeot 508, 508 SW und 3008 ab Herbst 2019 mit Plug-In Hybridantrieb erhältlich

Peugeot 508, 508 SW und 3008 ab Herbst 2019 mit Plug-In Hybridantrieb erhältlich

Peugeot 508, 508 SW und 3008 ab Herbst 2019 mit Plug-In Hybridantrieb erhältlich
4 - 1 Mal

Die Elektrifizierung des Antriebs schreitet auch beim französischen Autohersteller mit der Löwenmarke voran und so wurden aktuell die neuen Plug-In Hybrid-Benzinmotoren HYBRID und HYBRID4 (Allrad) vorgestellt. Zum Einsatz werden sie ab dem Herbst nächsten Jahres zuerst in der Mittelklasse-Limousine Peugeot 508, dem Kombi Peugeot 508 SW sowie dem SUV Peugeot 3008 kommen. Beide Systeme sollen mit unterschiedlichen, perfekt für die jeweilige Fahrsituation angepassten Fahrmodi glänzen und vor allem auch rein elektrisches – und damit lokal emissionsfreies – Fahren mit bis zu 125 km/h möglich machen.

Neue Peugeot Modelle mit Plug-In-Hybridantrieb
Foto: Peugeot

Das Antriebssystem kombiniert in beiden Fällen einen 1.6 l PureTech-Benzinmotor, der u.a. mit einem Starter-Generator und einer speziellen Kühlluftzufuhr ausgestattet ist und der beim Hybridantrieb HYBRID bereits stolze 132 kW (180 PS) und beim und HYBRID4 sogar 147 kW (200 PS) leistet. Hinzu kommt der Elektromotor, der laut Peugeot eine Leistung von 80kW (110 PS) auf die Strasse bringt. Zudem werden die Plug-In-Hybridmodelle mit dem neuen Achtgang-Automatikgetriebe e-EAT8 (Electric Efficient Automatic Transmission) ausgestattet sein.

Der für den Elektromotor benötigten Strom wird sowohl in den HYBRID- als auch in den HYBRID4-Versionen in 300V-Lithium-Ionen Batterien gespeichert, die unter der zweiten Sitzreihe verbaut sind. Die Kapazitäten betragen beim klassischen HYBRID 11,8 kWh sowie 13,2 kWh bei der HYBRID4 Allrad-Version. Voll aufgeladen sollen bis zu 50 Kilometer rein elektrisches Fahren nach neuem WLPD-Zyklus möglich sein. Die meisten alltäglichen Fahrten könnten somit im Elektromodus (Standard-Einstellung der Motoren) zurückgelegt werden.

Neuer Peugeot 508 SW mit Plug-In-Hybridantrieb
Foto: Peugeot

Effiziente Funktionen können bereits während der Fahrt dafür sorgen, dass die Batterien wieder ein wenig aufgeladen werden. So wie die Brake-Funktion, die ähnlich wie eine Motorbremse arbeitet, und bspw. bei Bergabfahrten arbeitet. Ebenso die Rekuperationsbremsfunktion i-Booster, bei der man beim Abbremsen oder durch Anheben des Fußes kinetische Energie als elektrische Energie zurückgewinnt.

Sind die Akkus leer, können die Batterien der Peugeot 508, 508 SW und 3008 Hybridmodelle in sieben Stunden an einer Haushaltssteckdose (3,3 kW-Ladeleistung, 8A) wieder aufgeladen werden. An einer verstärkten Steckdose des Typs Green’up(®) mit 3,3 kW-Ladeleistung, 14A, reichen sogar bereits vier Stunden für das komplette Aufladen aus. Noch schneller geht es an einer Wandladestation für Elektroautos (6,6 kW-Ladeleistung optional, 32A), in der die Ladezeit auf nur noch 1:45 Stunden schrumpft.

Neuer Peugeot 3008 mit Plug-In-Hybridantrieb
Foto: Peugeot

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

*

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen


Anzeige