Startseite » News (Alle) » News » Elektroantrieb an beiden Enden: Der Audi A1 e-tron und der Audi R8 e-tron

Elektroantrieb an beiden Enden: Der Audi A1 e-tron und der Audi R8 e-tron

Elektroantrieb an beiden Enden: Der Audi A1 e-tron und der Audi R8 e-tron
Jetzt bewerten!

Neben der Optimierung von konventionellen Verbrennungsmotoren sowie der schrittweisen Einführung der Hybridtechnologie, aktuell im Audi Q5, setzt der Ingolstädter Autohersteller zukünftig auch auf den Elektroantrieb. Im Gegensatz zu einigen anderen Konkurrenten konzentriert man mit den e-tron-Modellen aber nicht nur auf den reinen Batteriebetrieb, sondern auch der Reichweitenverlängerer ist fester Bestandteil für mehr Freiheit, Komfort und Fahrspaß. Bei der Elektrifizierung des Antriebs beginnt Audi an ganz unterschiedlichen Stellen der Produktpalette: Beim Audi A1 und beim R8.

Der Audi A1 e-tron – emissionsfrei in der Stadt
Der Audi A1 e-tron ist vor allem für den Einsatz in Städten und Ballungsräumen konzipiert, trotz seiner kompakten Ausmaße ist er aber ein vollwertiger Allrounder mit vier Sitzen. Der Elektromotor des A1 e-tron leistet im Dauerbetrieb 45 kW (61 PS) und die Speicherkapazität der Lithium-Ionen-Batterien reicht je nach Fahrweise für etwa 50 Kilometer. Fährt man im beruflichen Alltag weniger, so kann man die Batterien danach bequem Zuhause an der Steckdose oder einer Ladestation in ein bis drei Stunden wieder aufladen. Reichen die 50 Kilometer nicht, dann sorgt ein kleiner Wankelmotor im Heck als sogenannter Range Extender und lädt die Akkus beim Fahren auf. Um die Reichweite müssen sich Fahrer des Audi A1 e-tron daher keine Gedanken machen, denn sie wird mit ihm um rund 200 Kilometer erweitert.

Elektroauto Audi A1 e-tron
Foto: Audi

Die Spitzenleistung des Elektromotors im A1 e-tron liegt bei 75 kW (102 PS) und das maximale Drehmoment bei 240 Nm. Den Sprint von Null auf 100 km/h schafft der große Kleine von Audi in 10,2 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei über 130 km/h. Als Range Extender an Bord des Audi A1 e-tron dient ein kleiner Einscheiben-Wankelmotor mit 254 cm3, der bis zu 15 kW (20 PS) elektrische Ladeleistung erzeugt. Ein vibrationsfreier, nahezu unhörbarer Lauf sowie die geringen Abmessungen und das extrem niedrige Gewicht waren ausschlaggebend für die Entscheidung zur Nutzung eines Wankelmotors. Inklusive des Generators wiegt die gesamte Baugruppe nur zirka 65 Kilogramm. Die spezielle Leistungselektronik, die Ansaug-, Abgas- und Kühlanlage sowie die Akustik-Kapsel und der Hilfsrahmen sind in diesem Wert ebenfalls schon enthalten. Zur Kraftstoffversorgung dient ein Tank mit 12 Liter Volumen.

Elektroauto Audi A1 e-tron
Foto: Audi

Audi startet 2011 gemeinsam mit drei Projektpartnern – dem Energie­versorger E.ON, den Stadtwerken München und der Technischen Universität München – einen Flottenversuch mit dem A1 e-tron. Bis Mitte des Jahres sollen die ersten Fahrzeuge in der bayerischen Landeshauptstadt auf die Straße kommen, zugleich sollen 200 neue Ladestationen entstehen.

Der Audi R8 e-tron – Hochleistung mit elektrischem Antrieb
Am ganz anderen Ende der großen Audi-Familie steht der Supersportwagen Audi R8 und auch dieser wurde mit einem rein elektrischen Antrieb ausgestattet. Angetrieben von vier Elektromotoren an der Vorder- und Hinterachse, begeistert er mit kraftvollen 230 kW (313 PS), bis zu 4500 Nm Drehmoment und fulminante Fahrleistungen. Gerade einmal 4,8 Sekunden benötigt das Elektrofahrzeug mit permanentem Allradantrieb quattro um sich von Null auf 100 km/h zu katapultieren.

Elektroauto Audi R8 e-tron
Foto: Audi

Die notwendige Energie kommt im Audi R8 e-tron aus einem modernen Litihium-Ionen-Akku, der aus parallel und seriell zusammen geschalteten Einzelzellen hoher Energiedichte besteht und eine hohe Leistungsabgabe gewährleistet. Die 550 Kilogramm schwere Batterie speichert 53 KWh Energie, der nutzbare Anteil davon beträgt 42,4 kWh. In der finalen Baustufe des Audi R8 e-tron ermöglicht sie voll aufgeladen eine Reichweite von rund 250 Kilometern. Der LAdevorgang an einer normalen Steckdose dauert ca. sechs bis acht Stunden, mit Starkstrom sinkt die Ladezeit auf etwa zweieinhalb Stunden. Dank regenerativem Bremssystem wird die Batterie im Audi R8 e-tron auch unterwegs während der Brems- und Verzögerungs­phasen nachgeladen – die vier Elektromotoren können einen erheblichen Teil der Energie zurückgewinnen.

Elektroauto Audi R8 e-tron
Foto: Audi

Schon Ende 2012 wird Audi den R8 e-tron in einer kleinen Serie auf die Straße bringen. Seine Produktion erfolgt bei der quattro GmbH am Standort Neckarsulm, die mit dem Bau exklusiver Sportwagen große Erfahrung besitzt.

Ein Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

*

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen


Anzeige