Startseite » News (Alle) » News » Sieger der 1. Future Car Challenge ist der VW Golf blue-e-motion

Sieger der 1. Future Car Challenge ist der VW Golf blue-e-motion

Sieger der 1. Future Car Challenge ist der VW Golf blue-e-motion
Jetzt bewerten!

Am Samstag, den 6. November 2010 fand in England ein ganz besonderes Autorennen statt. Bei der 1. Future Car Challenge traten Elektroautos, Hybridfahrzeuge und besonders sparsame Autos mit Verbrennungsmotor gegeneinander an um auf einer Strecke von 60 Meilen (etwa 92 km) Brighton nach London möglichst wenig Energie zu verbrauchen. Ausrichter war der Royal Automobile Club, der mit dieser Veranstaltung das Potential der alternativen Antriebe aufzeigen wollte. Insgesamt traten mehr als 60 Fahrzeuge gegeneinander an und am Ende stand fest: Der Sieger ist ein Elektroauto und kommt aus Wolfsburg.

Volkswagen Studie Golf blue-e-motion DB2010AU00959
Foto: Volkswagen

Dabei konnte der Volkswagen Golf blue-e-motion gleich doppelt punkten, denn das Elektroauto gewann nicht nur in seiner Klasse, sondern wurde am Ende auch zum Gesamtsieger der 1. Future Car Challenge gekürt. Als Fahrer des Golf blue-e-motion war Jim Holder, Redakteur der englischen Auto-Zeitschrift „What Car?“, angetreten. Nach seinem Sieg durfte er die Goldmedaille entgegen nehmen und ließ es sich nicht nehmen das Fahrzeug zu loben: „Es war ein Wettbewerb unter reellen Bedingungen – und in meinem Fall saß wirklich kein Experte am Steuer. Das zeigt jedoch deutlich, wie effizient der Golf blue-e-motion ist. Zudem ist es extrem spannend wie gut er noch werden wird bis er in drei Jahren auf den Markt kommt.“

Die Studie Golf blue-e-motion wird von 80 Kilogramm leichten Elektromotor angetrieben, der eine Maximalleistung von 115 PS hat. Die modernen Lithium-Ionen-Batterien können elektrische Energie für eine Reichweite von 160 Kilometern speichern und den Sprint von Null auf 100 Km/h schafft der Elektro-Golf in 11,8 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit ist auf 135 Km/h begrenzt.

Neben dem Golf blue-e-motion gewannen in den einzelnen anderen Klassen u.a. der TATA Indica Vista Electric, der Toyota Auris Hybrid, der BMW 320d Efficient Dynamics Diesel, der Lotus Elise S1 Electric, der Honda CR-Z Hybrid und die Mercedes-Benz B-Klasse F-Cell. Ebenfalls überzeugen konnten die serienmäßigen Fahrzeuge Golf und Polo BlueMotion von Volkswagen, die mit ihren besonders sparsamen und dennoch kraftvollen TDI-Motoren die Testfahrer begeisterten.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

*

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen


Anzeige