Startseite » News (Alle) » News » IAA 2011: Fiat präsentiert Air Technologies und viele besonders sparsame Autos

IAA 2011: Fiat präsentiert Air Technologies und viele besonders sparsame Autos

IAA 2011: Fiat präsentiert Air Technologies und viele besonders sparsame Autos
Jetzt bewerten!

Auf der IAA 2011 wird sich am Stand des italienischen Autoherstellers vieles um die neue Marke „Air Technologies“ und besonders sparsame und umweltfreundliche Autos drehen. Unter dem Begriff Air Technologies fasst Fiat modellübergreifend sämtliche Technologien zusammen, die zum Schutz der Umwelt beitragen. Dazu zählen unter anderem alternative Antriebe, effektivere Steuerungssysteme für Getriebe und Antrieb, Start&Stopp-Automatik, Maßnahmen zur Steigerung der dynamischen Effizienz der Fahrzeuge sowie die innovative Spritspar-Software eco:Drive. Alle Technologien haben dabei gemein, dass sie keine Zuunftsvisionen sind, sondern schon heute dem Kunden zur Verfügung stehen.

Neuer Fiat Panda

Weltpremiere des neuen Fiat Panda: Grundlegend überarbeiteter Kleinstwagen mit alten Stärken

Der Fiat Panda ist bereits seit 31 Jahren als Erfolgsmodell auf den Strassen unterwegs und spricht von jeher all diejenigen an, die mehr Wert auf funktionelles Design, wendiges Fahrverhalten, ein möglichst großes Platzangebot bei möglichst kleinen Abmessungen und einen erschwinglichen Preis als auf ein fahrbares Statussymbol legen. Neben mehr Platz im Innenraum sowie einem hochwertigeren Design wird der neue Fiat Panda vor allem auch mit neuen Motoren angeboten.

Darunter sind zwei Versionen des preisgekrönten TwinAir-Triebwerks, einem Benzinmotor mit nur zwei Zylindern und rund 900 Kubikzentimeter Hubraum: Ausgestattet mit einem Turbolader leistet er im Fiat Panda 63 kW (85 PS) und als Saugmotor stellt er 48 kW (65 PS) zur Verfügung. Beide Versionen sind mit Start&Stopp-Automatik ausgestattet, die den Motor bei einem längeren Halt (z. B. an einer roten Ampel) abschaltet und zum Wiederanfahren automatisch verzögerungsfrei startet. Als weitere Motorisierung für einen möglichst geringen Verbrauch steht der 55 kW (75 PS) produzierende Vierzylinder-Turbodiesel 1.3 Multijet II zur Verfügung.

In Zukunft wird die Motorenpalette des neuen Fiat Panda um zwei Varianten ergänzt, die mit unterschiedlichen Kraftstoffen betrieben werden können. Der Zweizylinder TwinAir Turbo Natural Power kann alternativ Benzin oder Erdgas tanken. Aus einem Hubraum von rund 900 Kubikzentimeter leistet er 59 kW (80 PS). Der 51 kW (69 PS) starke Vierzylinder 1.2 Easy Power verträgt sowohl Benzin als auch Autogas (LPG, nicht in Deutschland angeboten). Mit beiden neuen Triebwerken verfolgt Fiat konsequent die Strategie, umweltschonende Technologie einem breiten Publikum zugänglich zu machen.

Fiat Punto - Modelljahr 2012

2012er Fiat Punto: Neu mit TwinAir- sowie Multijet-Triebwerk und CO2-Emissionen von 98 g/km und 90g/km

Im Modelljahr 2012 wird der beliebte Fiat Punto ebenfalls in zwei besonders sparsamen Motorisierungen erhältlich sein, die auf der IAA in Frankfurt vorgestellt werden: Der Fiat Punto TwinAir Turbo mit 63 kW (85 PS) verursacht dabei aufgrund des konsequenten Downsizings (Hubraum: 0,9 Liter) in Kombination mit einem modernen Sechsganggetriebe kombinierte CO2-Emissionen von nur 98 g/km. Noch weniger CO2 stößt nur der neue Fiat Punto 1.3 16V Multijet mit 63 kW (85 PS) starkem Turbodiesel aus, der auf einen CO2-Ausstoß von nur 90 g/km kommt.

Fotos: Fiat

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

*

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen


Anzeige