Startseite » News (Alle) » News » Hüttlin-Range-Extender der Innomot AG mit dem NoAE-Innovationspreis ausgezeichnet

Hüttlin-Range-Extender der Innomot AG mit dem NoAE-Innovationspreis ausgezeichnet

Hüttlin-Range-Extender der Innomot AG mit dem NoAE-Innovationspreis ausgezeichnet
Jetzt bewerten!

Mit der steigenden Verbreitung von Hybrid- und Elektroautos, kommen die innovativen Antriebsarten immer häufiger zum Einsatz. Mit ihrer Hilfe soll die individuelle Mobilität auch in Zeiten sinkender Erdölreserven, steigender Kraftstoffpreise und zunehmendem Umweltbewusstsein möglich bleiben. Gerade die Kombination aus Elektromotor und Verbrennungsmotor gilt als erfolgsversprechende Alternative, da sie weniger Kraftstoffverbrauch und Emissionen bei hoher Reichweite möglich macht. Der Verbrennungsmotor wurde von den Herstellern dabei aber bisher höchstens optimiert und keinesfalls revolutioniert – ganz anders die patentierte Erfindung des Hüttlin-Kugelmotors®.

Stand der Innomot AG
Foto: Innomot AG

Der Verbrennungsmotor, der aus sehr viel weniger Teilen besteht sowie weniger Reibung erzeugt und dadurch auch sehr viel weniger Kraftstoff benötigt, soll in Zukunft als Hüttlin-Range-Extender® zum Einsatz kommen. Am 17. April 2012 wurde er in Düsseldorf bereits in der Kategorie „Powertrain und Elektrifizierung“ mit dem renommierten NoAE-Innovationspreis des Network of Automotive Excellence ausgezeichnet. Die Verleihung des Preises des internationalen Expertennetzwerks für die Automobil- und Zulieferindustrie fand unter der Schirmherrschaft von Vizekanzler Dr. Philipp Rösler statt.

Dr. h.c. Herbert Hüttlin ist Entwickler und Projektleiter dieser neuen Antriebstechnologie, welche die Motoren- und Kompressorenwelt der Zukunft revolutionieren wird. Der Hüttlin-Range-Extender® konnte sich gegen 370 Bewerbungen aus 39 Ländern durchsetzen.

Der in Düsseldorf ausgezeichnete Hüttlin-Range-Extender® basiert auf dem Kugelmotor, geht dabei aber noch eine Entwicklungsstufe weiter. Anstatt die Räder direkt anzutreiben wird im Kugelmotor der den Antrieb von Elektrofahrzeugen benötigte Strom hergestellt. Zwei bis vier Radnabenmotoren treiben dann das Fahrzeug an, das so Reichweiten von über 1.000 Kilometern erreichen kann. Kurze Strecken können so auch rein elektrisch zurückgelegt werden. Eine völlig neue Motoren-Kinematik mit Zukunftspotential und eine Symbiose, die das Positive von einem Verbrennungsmotor und dem Elektroantrieb übernimmt. Und dies bei einer beachtlichen Gewichtseinsparung.

Team der Innomot AG
Foto: Innomot AG

Der Hüttlin-Range-Extender® ist zurzeit auch im Verkehrshaus in Luzern in der Sonderausstellung „Sonne bewegt“ zu sehen, die noch bis zum 21. Oktober 2012 geht. An einem Funktionsmodell wird die Kinematik auch für einen Nichtfachmann verständlich dargestellt.

Nach der ersten Veröffentlichung am Auto-Salon in Genf erhält so der Hüttlin-Kugelmotor® eine breite Akzeptanz. Noch in diesem Jahr ist geplant, dass es zu einer ersten praktischen Anwendung kommt. Es ist zu hoffen, dass wir solch sparsam angetriebene Fahrzeuge auch bald auf unseren Strassen sehen werden.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

*

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen


Anzeige