Startseite » News (Alle) » News » Deutsche Post testet speziell entwickeltes StreetScooter Elektroauto

Deutsche Post testet speziell entwickeltes StreetScooter Elektroauto

Deutsche Post testet speziell entwickeltes StreetScooter Elektroauto
Jetzt bewerten!

Während sich Elektroautos noch nicht für jedermanns Privatgebrauch eignen, da die Reichweite doch beschränkt, die Ladedauer der Batterien vergleichsweise lang und eine Ladestation nicht überall installierbar ist, sieht es im gewerblichen Bereich in vielen Fällen ganz anders aus. Hier legen die Fahrer oft feste tägliche Routen mit überschaubarer Kilometeranzahl zurück und in der Nacht stehen die Fahrzeuge ohnehin auf dem Firmengelände und könnten dort an die Steckdose. Einer der Vorreiter beim Einsatz neuer Fahrzeugkonzepte und alternativer Antriebe ist die Deutsche Post, die Ende Oktober 2012 den ersten Prototyp des „StreetScooter“ vorgestellt hat.

SteetScooter Elektrofahrzeug der Deutschen Post
Foto: Deutsche Post

Entwickelt wurde er über ein Jahr lang zusammen mit der StreetScooter GmbH und Instituten der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule (RWTH) und nach eigenen Angaben erfüllt der Elektro-Transporter die Erwartungen an Ausstattung, Ladekapazität und Sicherheitsstandards der Deutschen Post.

Das speziell für die Brief- und Paketzustellung entwickelte Elektroauto muss nun im testweisen Alltagsbetrieb beweisen, dass es wirtschaftlicher und umweltverträglicher ist als konventionell angetriebene Transporter. Die Bedingungen sind dabei hart: Das 4,6 Meter lange Fahrzeug mit Kastenaufbau muss bis zu 300 Tage im Jahr täglich bis zu 200 Stopps und Anfahrvorgänge bewältigen. Die dafür notwendige Energie wird in einer modernen Lithium-Ionen-Batterie gespeichert und treibt einen 30 kW starken Asynchronmotor an. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 85 km/h und mit einer maximalen Reichweite von 120 Kilometern ist der Elektro-Transporter primär für die Zustellung auf dem Land ausgelegt.

Die ersten StreetScooter Elektro-Transporter werden ab Juli 2013 nahezu lautlos auf den Strassen unterweg sein und im Laufe des nächsten Jahres werden insgesamt 50 Vorserienfahrzeuge in verschiedenen Zustellstützpunkten bundesweit im Betrieb der Deutschen Post eingesetzt.

5 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

*

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen


Anzeige