Startseite » News (Alle) » News » Optima PHEV: Kia präsentiert Limousine mit Plug-In Hybridantrieb

Optima PHEV: Kia präsentiert Limousine mit Plug-In Hybridantrieb

Optima PHEV: Kia präsentiert Limousine mit Plug-In Hybridantrieb
5 - 3 Mal

Mit dem Optima Hybrid hat die koreanische Automarke bereits ein Hybridmodell im Programm und mit dem Kia Niro wurde für das Jahr 2016 bereits ein weiteres Hybridfahrzeug im SUV-Segment angekündigt. Zudem soll in der zweiten Jahreshälfte 2016 mit dem Kia Optima PHEV das erste Auto mit Plug-in-Hybridantrieb des Herstellers auf den Markt kommen. Erste Details dazu wurden jüngst bekanntgegeben.

Kia Optima PHEV
Foto: Kia Motors

Über 40 Kilometer elektrische Reichweite dank modernster Batterie

Verglichen mit dem aktuellen Kia Optima Hybrid wird das PHEV Modell einen um 15 kW stärkeren Elektromotor mit einer Leistung von 50 kW besitzen und mit einer hochmodernen Lithium-Polymer-Batterie ausgestattet sein. Deren Kapazität von rund 9,8 kWh liegt beim etwa Sechsfachen der bisherigen Hybrid-Limousine.

Dank der höheren Leistung und Kapazität soll die Serienversion des Kia Optima PHEV eine rein elektrische Reichweite von etwa 43 Kilometern haben und das rein elektrische Fahren soll zudem auch bei höheren Geschwindigkeiten möglich sein.

Darüber hinaus kommt im Antriebssystem ein 2.0-Liter-Vierzylinder mit 115 kW (156 PS) und einem Drehmoment von 189 Nm aus der „Nu“-Baureihe zum Einsatz. Er ist mit dem Elektromotor gekoppelt, der den Antrieb unterstützt und wie beim bisherigen Optima Hybrid zugleich auch als Generator dient, der bei Bedarf die Batterie wieder auflädt. Die maximale Systemleistung des Optima PHEV liegt bei 151 kW (205 PS), wobei die Unterstützung des Elektromotors für ein besonders dynamisches Ansprechverhalten sorgt.

Kia Optima PHEV mit Plug-In-Hybridantrieb
Foto: Kia Motors

Der Kia Optima PHEV fährt mit 2,4 l/100 km und Strom

Der kombinierte Kraftstoffverbrauch des Optima mit Plug-In Hybridantrieb soll laut momentanem Entwicklungsstand bei 2,4 Liter Super auf 100 Kilometer liegen, wobei zu diesem Wert natürlich noch der für das elektrische Fahren benötigte Strom hinzukommt. Dieser lässt sich an einem 230-Volt-Anschluss in weniger als drei Stunden in die Batterie einspeisen.

Der Der Kia Optima PHEV ist Teil eines Fünfjahresplans von Kia Motors, mit dem das Unternehmen bis zum Jahr 2020 zu einem führenden Hersteller emissionsarmer Fahrzeuge werden will.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

*

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen


Anzeige