Startseite » News (Alle) » News » VW ID. ROOMZZ feiert in Schanghai seine Weltpremiere

VW ID. ROOMZZ feiert in Schanghai seine Weltpremiere

Unter seiner Submarke „ID“ und mit zumeist sehr ausgefallenen Namen präsentiert Volkswagen seit einigen Jahren seine teilweise sehr spektakulären Elektroautos. Darunter waren etwa der ID. CROZZ in 2017, der ID. VIZZION in 2018 oder der ID. BUGGY in diesem Frühjahr. Leider hat es bisher allerdings noch keines wirklich auf die Strasse geschafft, in naher Zukunft sollen aber die ersten Serienmodelle kommen. Auf der Auto Shanghai feiert dazu der VW ID. ROOMZZ seine Weltpremiere, dessen Serienversion im Jahr 2021 zuerst in China auf den Markt kommen soll.

VW ID. ROOMZZ Foto: Volkswagen

Noch handelt es sich bei dem Fahrzeug aber immer noch um eine Studie, die im Segment der großen SUV angesiedelt ist. Optisch sieht der Fünf-Meter-Koloss aus wie aus einem Guß und gibt gleichzeitig einen Ausblick auf das Volkswagen Design der Zukunft. U.a. mit neuartigen Licht-Signaturen und Designelementen, wie sie nur bei E-Autos möglich sind.

Keine Kompromisse bei Leistung und Reichweite

Für den Vortrieb sorgen zwei E-Motoren mit einer Systemleistung von 225 kW (306 PS), die beide Achsen permanent antreiben (4MOTION elektrisch). Antriebsbedingt steht das maximale Drehmoment vom Start an zur Verfügung und so beschleunigt er in nur 6,6 Sekunden auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit ist bei 180 km/h elektronisch abgeriegelt.

Dank der 82-kWh großen Batterie im VW ID. ROOMZZ soll zwischen zwei Ladestopps eine Reichweite von bis zu 450 Kilometern (WLTP-Zyklus) möglich sein – respektive 475 km (NEFZ-Zyklus, China). Per Schnellladesystem mit einer Leistung von 150 kW (DC) lässt sich die Elektroauto-Studie innerhalb von gut einer halben Stunde auf 80 Prozent aufladen.

Volkswagen ID. ROOMZZ Foto: Volkswagen

Vollautomatisiertes Fahren im ID. ROOMZ

Der ID. ROOMZZ ist aber nicht nur elektrisch und damit lokal emissionsfrei unterwegs, sondern auf Wunsch auch autonom. Dazu fusionieren in der Studie die künftigen IQ.DRIVE-Systeme, so dass der ID. ROOMZZ im Modus „ID. Pilotvollautomatisiert durch den Verkehr fahren kann (Level 4). In ihm können die Sitze separat um 25 Grad nach innen geschwenkt werden, um eine kommunikative Lounge-Atmosphäre an Bord entstehen zu lassen. Darüber hinaus gibt es beim vollautomatisierten Fahren – ebenfalls separat für jeden Sitz anwählbar – den Modus „ID. Pilot Relax„, in dem sich jeder Passagier individuell einrichtet. In diesem Modus kann der Sitz stufenlos in eine Liegeposition geschwenkt werden.

Volkswagen ID. ROOMZZ - Armaturenbrett Bild: Volkswagen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

*

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen


Anzeige