Startseite » News (Alle) » News » Audi wird elektrisch und präsentiert in Genf den A1 e-tron, A8 hybrid und Q5 hybrid

Audi wird elektrisch und präsentiert in Genf den A1 e-tron, A8 hybrid und Q5 hybrid

Audi wird elektrisch und präsentiert in Genf den A1 e-tron, A8 hybrid und Q5 hybrid
Jetzt bewerten!

Wenn es nach dem Automobilhersteller aus Ingolstadt geht, soll der Begriff „e-tron“ in Zukunft ebenso zum Synonym für die Elektromobilität werden, wie es die hauseigene Marke „quattro“ bereits für den Allradantrieb ist. Aus diesem Grund arbeitet Audi auch bereits mit Hochdruck an der Zukunft der Mobilität und bringt zum Jahreswechsel 2010/2011 mit dem Audi Q5 hybrid den erste Audi mit Hybridantrieb auf den Markt. Dieser wird auf dem aktuellen Genfer Automobilsalon ebenso vorgestellt wie das Konzeptfahrzeug Audi A8 hybrid, der mit nur 144 g CO2 pro Kilometer eine Bestmarke in der Oberklasse setzt. Und quasi als konsequente Weiterführung der Elektrifizierung des Antriebs bei Hybridfahrzeugen, wird als Weltpremiere auch das Elektroauto A1 e-tron gezeigt.

Audi e-tron

Allerdings setzt man bei Audi nicht nur auf den elektrischen Antrieb, da dieser seine Vorteile zur Zeit nur im urbanen Verkehr ausspielen kann, da die Anforderungen an lokal emissionsfreies Fahren dort verstärkt an Bedeutung gewinnen. Im Sinne einer ganzheitlichen Betrachtung will man daher die verschiedenen alternativen Antriebe so einzusetzen, dass sie den verschiedendsten Kunden mit unterschiedlichen Anforderungen jeweils einen deutlichen Nutzen bringen. „Unsere Kunden werden in Zukunft aus einer zunehmenden Bandbreite an Antriebstechnologien auswählen können“, sagt Rupert Stadler, Vorsitzender des Vorstands der Audi AG. „Wir werden als Ergänzung hocheffizienter TDI und FSI auch bei der Elektromobilität die bestmögliche Lösung für die unterschiedlichsten Mobilitäts­anforderungen anbieten. Dazu zählen der Hybridantrieb und in der Folge das vollelektrische Fahren.“

Audi A1 e-tron
Nachdem die Ingolstädter mit der Studie des Supersportwagens Audi e-tron auf der IAA in 2009 gezeigt haben, dass sie der Elektro-Konkurrenz nicht hinterherfahren müssen, wird auf dem Genfer Automobilsalon nun ein massentauglicheres Gefährt gezeigt: Die Studie A1 e-tron ist ein innovatives Mega City Vehicle (MCV), dass ebenso wie wie der Sportler über einen elektrischen Antrieb verfügt. Seine Reichweite im Stadtverkehr beträgt über 50 Kilometer und die Spitzenleistung beträgt 75 kW (102 PS) für gleichzeitig lokal emissionsfreies und flottes Fahren. Für längere Strecken dient eine besonders kompakte Einheit aus Einscheiben-Wankelmotor und Generator als Range-Extender, der die Reichweite um 200 Kilometer erweitert. Nach dem Entwurf für die Normung zur Ermittlung des Verbrauchs für Range Extender-Fahrzeuge ergibt sich ein gemittelter Kraftstoffverbrauch von 1,9 l/100 km – ein CO2-Äquivalent von lediglich 45 Gramm pro Kilometer.

Audi A8 hybrid
Ebenfalls auf dem Genfer Automobilsalon wird auch der Audi A8 hybrid präsentiert, der mit einem Hybridantrieb – bestehend aus einem 2.0 TFSI und einem Elektromotor – ausgestattet istl, die zusammen 180 kW (245 PS) leisten und 480 Nm Drehmoment liefern. Sie ermöglichen nicht nur die souveränen Fahrleistungen eines großen Sechszylinders sondern spielen vor allem beim Verbrauchihre Stärken aus. Denn durch das konsequente Downsizing in Kombination mit den Vorteilen der Elektrifizierung beträgt der Durchschnittsverbrauch nur 6,2 Liter pro 100 km. Das entspricht einem CO2-Wert von 144 g/km.

Der Audi A8 hybrid ist als Parallel-Hybrid aufgebaut – ein hocheffizientes Prinzip, das unnötige Reibungs- und Leistungsverluste vermeidet. Zwischen dem Vierzylinder-Benzinmotor mit 155 kW (211 PS) und der Achtstufen-tiptronic ist ein kraftvoller Elektromotor integriert. Er steuert die zusätzlichen 33 kW (45 PS) Leistung und satte 211 Nm Drehmoment bei. Außerdem handelt es sich bei der Studie des A8 hybrid um einen Vollhybrid, denn das Auto kann neben dem kombinierten antrieb sowohl allein mit dem Benzin- wie auch mit dem Elektromotor fahren. Der Hybridantrieb erlaubt rein elektrisches Fahren bis 65 km/h mit mehr als zwei Kilometer Reichweite.

Mit den Studien will Audi seine Kompetenz bei der Elektrifizierung von Autos aller Fahrzeugklassen unter Beweis stellen. Von den ganz kleinen wie dem Audi A1 e-tron über das SUV Q5 hybrid bis zur die Luxus-Limousine A8 hybrid. Der Elektro-Supersportwagen, der auf der IAA gezeigt wurde soll Ende 2012 in einer Kleinserie auf den Markt kommen und neben den Hybrid- und Elektroautos baut Audi auch seine Kompetenz für die Entwicklung der Grundlagen für Antriebskonzepte mit Brennstoffzelle und Wasserstoff als Energieträger langfristig weiter aus.

3 Kommentare

  1. Gerade eben erst habe ich von dem Audi A1 E-Tron gelesen (bin über
    Finanznachrichten.de darauf gekommen) und bin von dem Konzept absolut begeistert. Da die maximale Reichweite bei reinen Elektrofahrzeugen einfach noch nicht alltagstauglich ist, bietet Audi eine durchdachte und sehr brauchbare Lösung für dieses Problem. Auch wenn es sich dadurch eigentlich eher um einen Hybrid als um ein Vollelektro-Auto handelt, ist es meiner Meinung nach eines der momentan fortschrittlichsten Konzepte.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

*

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen


Anzeige