Startseite » News (Alle) » News » Rekord beim 30. Shell Eco-marathon: 3.315 Kilometer mit nur einem Liter Kraftstoff

Rekord beim 30. Shell Eco-marathon: 3.315 Kilometer mit nur einem Liter Kraftstoff

Rekord beim 30. Shell Eco-marathon: 3.315 Kilometer mit nur einem Liter Kraftstoff
Jetzt bewerten!

Im vergangenen Jahr fuhr das Team „La Joliverie“ aus Nantes in Frankreich mit stolzen 2.980 Kilometern mit nur einem Liter Benzin auf den ersten Platz in der Kategorie Prototypen mit Benzinantrieb. Auf einer solchen Strecke würde selbst ein sparsamer Kleinwagen mit vier Litern Verbrauch auf 100 Kilometer fast 120 Liter Sprit brauchen und entsprechende Kosten verursachen. Das Ende der Fahnenstange scheint dabei allerdings noch nicht einmal erreicht, denn im Mai 2014 kamen die Franzosen nun sogar nochmals elf Prozent weiter: In der Prototypenklasse mit Verbrennungsmotor fuhren sie mit einem Liter Benzin ganze 3.314,9 Kilometer weit und damit erneut auf den ersten Platz.

La Joliverie vom Team aus Nantes
Foto: Shell

Wie der Reifenhersteller Michelin berichtet – der für die Rekordfahrten wieder einen besonders energieeffizienten Reifen entwickelt hatte, der bei über 80 Prozent der Teams zum Einsatz kam – könnte das Siegerfahrzeug rein rechnerisch mit gerade einmal 12,5 Liter Kraftstoff einmal rund um die Erde fahren.

Diesel-Prototyp aus Valenciennes schafft über 1.300 km mit einem Liter Sprit

Vor den mehr als 40.000 Besucher starteten allerdings noch weitere spannende Fahrzeuge, die von den 189 Teams aus 27 Ländern entwickelt worden waren. Wie bereits im Vorjahr wurde dabei in den zwei Klassen, „Prototypen“ und den seriennäheren „UrbanConcepts“ gestartet. Bei den Prototypen mit Dieselantrieb setzten sich mit dem Team der IUT GMP Valenciennes ebenfalls französische Studenten an die Spitze und legten insgesamt 1.300,1 Kilometer mit einem Liter Diesel zurück.

Die effizientesten straßentauglichen und autoähnlichen Fahrzeuge

In der Klasse der straßentauglichen UrbanConcepts konnte der Vorjahressieger „Schluckspecht“ der Hochschule Offenburg seinen ersten Platz unter den Modellen mit Dieselantrieb erfolgreich verteidigen. Gleichzeitig konnte auch hier der eigene Rekord noch einmal gebrochen werden, denn anstelle von 315 Kilometern im Vorjahr kam der Schluckspecht diesmal ganze 389 Kilometer weit. Noch dutlich weiter kam das Lycee Louis Delage aus Frankreich mit einem Benziner der in seiner Kategorie mit 468,8 Kilometern den ersten Platz einfuhr.

Fahrzeug beim 30. Shell Eco-marathon
Foto: Shell

Mehr als 1.090 Kilometer ganz ohne Sprit – dank des Elektroantriebs

Extrem effizient präsentierte sich auch das Elektrofahrzeug des Teams TERA TU Graz aus Österreich, denn der Prototyp kam beim Shell Eco-marathon mit nur einer Kilowattstunde Strom unglaubliche 1.091,6 Kilometer weit. Bei einer solchen Effizienz in Serienmodellen wären die Kapazität und Kosten von Batterien dann nur noch eine Nebensache.

Besonders weit fährt es sich auch mit alternativen Kraftstoffen

Unter den Fahrzeugen mit alternativem Kraftstoffantrieb setzte sich das Team SA de Toulouse – Université Paul Sabatier an die Spitze und legte 2.757,2 Kilometer zurück und auch Wasserstoff hat sich beim Shell Eco-marathon längst als Kraftstoff etabliert. In der Kategorie der Brennstoffzellenfahrzeuge schafften es die Gastgeber, das Team H2A der Hogeschool Van Amsterdam, mit 428,5 Kilometern auf den ersten Platz.

Ein Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

*

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen


Anzeige