Startseite » News (Alle) » News » Audi h-tron quattro concept feiert Weltpremiere auf der NAIAS 2016

Audi h-tron quattro concept feiert Weltpremiere auf der NAIAS 2016

Audi h-tron quattro concept feiert Weltpremiere auf der NAIAS 2016
2.33 - 6 Mal

Vom 11. bis 24. Januar 2016 ist die North American International Auto Show (NAIAS) in Detroit die erste große Automesse des Jahres. Typisch für Nordamerika, stehen dort vor allem große und leistungsstarke Autos in Form von SUVs und Pick-Ups im Mittelpunkt. Umweltfreundlich könnten sie in Zukunft aber auch sein, sofern sie mit einem alternativen Antrieb ausgestattet sind, der mit Hilfe erneuerbarer Energiequellen oder Kraftstoffe angetrieben werden kann. Als ein solches Fahrzeug präsentiert Audi den neuen h-tron quattro concept, der eine alternative Entwicklung zum Audi e-tron quattro concept mit batteriebetriebenen Elektroantrieb darstellt, der auf der IAA in 2015 seine Premiere gefeiert hat.

Audi h-tron quattro concept
Foto: Audi

Audi h-tron quattro concept mit Brennstoffzellen­technologie

Die Technik­studie Audi h-tron quattro concept setzt im Gegensatz zum vorangegangenen e-tron quattro concept auf Brennstoffzellen und Wasserstofftanks sowie einen kleineren Akku anstelle auf eine große Batterie. Nachteil der Nutzung des Energieträgers Wasserstoff ist die energieintensive Herstellung, in deren Rahmen noch große Energieverluste anfallen. Vorteile sind hingegen die große Reichweite, kurzen Betankungszeiten, sportlichen Fahrleistungen, die mit einem Auto mit Brennstoffzellentechnologie möglich sind.

Die 110 kW starke Brennstoff­zelle arbeitet in der Audi Studie bspw. mit einer Batterie zusammen, die kurzzeitig bis 100 kW zusätzlichen Schub bereitstellen kann. Sie sorgen so für die nötige elektrische Energie für die beiden Elektromotoren an Vorder- und Hinterachse des Audi h-tron quattro concept, die vorne 90 kW und hinten 140 kW leisten. Der Sprint von Null auf 100 km/h ist mit ihnen in nur sieben Sekunden bewältigt. Sind die Wasserstofftanks nach bis zu 600 Kilometer Reichweite leer, lassen sie sich schnell und komfortabel in nur knapp vier Minuten wieder auffüllen.

Audi h-tron quattro concept
Foto: Audi

Kommende Technologien des pilotierten Fahrens und Parkens

Über die Antriebstechnik hinaus, gibt der Audi h-tron quattro concept außerdem einen Ausblick auf die Technologien des pilotierten Fahrens und Parkens, die 2017 mit der nächsten Generation der Ober­klasselimousine Audi A8 in Serie gehen wird. Herzstück des pilotierten Fahrens bei Audi ist das zentrale Fahrerassistenzsteuergerät (zFAS). Das System errechnet dabei in Echtzeit ein Umgebungsmodell des Fahrzeugs und stellt die Informationen den Assistenzsystemen und dem Systemen für das pilotierte Fahren und Parken zur Verfügung. Letztere können beim Einparken oder im Stop-and-Go-Verkehr auf Autobahnen bis 60 km/h die Fahraufgabe übernehmen.

Audi h-tron quattro concept
Foto: Audi

Audi h-tron quattro concept - Motorraum
Foto: Audi

Audi h-tron quattro concept - Innenraum
Foto: Audi

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

*

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen


Anzeige