Startseite » News (Alle) » News » Honda Jazz Hybrid soll in Japan zum Kampfpreis auf den Markt kommen

Honda Jazz Hybrid soll in Japan zum Kampfpreis auf den Markt kommen

Honda Jazz Hybrid soll in Japan zum Kampfpreis auf den Markt kommen
Jetzt bewerten!

Noch in diesem Jahr soll in Japan nach dem Honda CR-Z Hybrid der Honda Jazz mit Hybridantrieb auf den Markt kommen. Allerdings heisst er in Japan und Amerika „Honda Fit“. Wie Autoblog Green heute unter Berufung auf eine japanische Zeitung vermeldet, soll der Kaufpreis des Honda Fit Hybrid noch deutlich unter dem des ohnehin günstigen Honda Insight (ab 19.550 Euro) liegen. Damit könnte eine neue Preisrunde bei den Hybridfahrzeugen eingeleitete werden, da die Konkurrenz vermutlich nachziehen muss.

Honda Jazz bald als Hybrid
Foto: Honda

Zudem kommt mit dem Honda Fit Hybrid ein sehr praktisches Modell mit Hybridantrieb auf den Markt. Der Honda Fit/Jazz begeisterte seit Mitte 2007 bereits mehr als 2 Millionen Autokäufer weltweit mit gelungenem Design, kompakten Abmessungen (3,90 Meter Länge, 1,70 Meter Breite) und dennoch viel Platz im Innenraum. Vor dem Hintergrund konstant hoher Benzinpreise sowie der Umweltverschmutzung, dürfte die Hybrid-Version des Honda Jazz gerade für Singles und Paare ohne Kinder (aber auch Familien), die in Ballungsgebieten oder der Großstadt leben, eine interessante Alternative sein.

Wann der Honda Jazz mit Hybridantrieb in Europa und Deutschland erhältlich sein wird, steht aber leider noch nicht fest.

3 Kommentare

  1. Warum nur für Singles und Paare ohne Kinder??? Wir haben zwei Kinder und fahren seit 7 Jahren einen Honda Jazz – ja auch in den Urlaub und über längere Strecken…

  2. Hallo Christoph,

    das ist eine berechtigte Frage und Feststellung. Da waren wir wohl nicht konzentriert und haben irgendwie an ein kleineres Auto gedacht. Ein Bekannter von mir hat ebenfalls einen Honda Jazz und ich kenne daher die geräumigen Ausmaße. Ist natürlich richtig, dass es ein vollwertiges Auto ist.

    Mit den Ballungsgebieten war gemeint, dass der Hybridantrieb hier seine Stärken hat, da das Fahrzeug beim ständigen Stop-and-Go Verkehr elektrisch anfahren und beim Bremsen Energie zurück gewinnen kann. Für Pendler, die täglich längere Strecken fahren ist wahrscheinlich ein sparsamer Diesel attraktiver.

    Schöne Grüße
    Chris

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

*

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen


Anzeige