Startseite » News (Alle) » News » VW präsentiert E-Golf, Lavida mit Elektroantrieb und Brennstoffzellen-Fahrzeug in Shanghai

VW präsentiert E-Golf, Lavida mit Elektroantrieb und Brennstoffzellen-Fahrzeug in Shanghai

VW präsentiert E-Golf, Lavida mit Elektroantrieb und Brennstoffzellen-Fahrzeug in Shanghai
Jetzt bewerten!

In den letzten Jahren hat sich für die Automobilbranche einiges geändert: Immer mehr haben erkannt, dass der moderne Mensch mit seinem Verhalten Umwelt wie Klima schadet und damit auch die Lebensbedingungen unserer Kinder und Enkel gefährdet. Klima- und Umweltschutz gewinnen daher immer mehr an Bedeutung und auch die Tatsache, dass fossile Brennstoffe nicht unendlich vorhanden sind, verstärken den Wunsch nach einer vom Öl unabhängigen und wenn möglich emissionsfreien Mobilität. Waren Jahrzehnte lang allein Otto- und Dieselmotoren die bestimmenden Antriebsarten, so werden sich heute und in Zukunft Autos mit Hybridantrieb, Elektroautos und Brennstoffzellen-Fahrzeuge dazugesellen.

VW Golf blue-e-motion
Foto: Volkswagen

China gilt als der Markt mit dem größten Potential für Elektroautos und Plug-In Hybride, weshalb Volkswagen – der erfolgreichste Automobilhersteller in China – in Shanghai fünf Automobile, die die mobile Zukunft präsentierte. Drei davon eint ein neues Label der emissionsfreien Mobilität: blue-e-motion. Die Studie Up! blue-e-motion zeigt, wie der elektrisch angetriebene Cityspezialist von von VW ab der Serienproduktion in 2013 aussehen wird. Der Golf blue-e-motion – die Elektroversion des erfolgreichsten Autos der Welt – bestätigt die Vermutung, dass rein elektrische Automobile auch ihren Platz in der Großserie finden werden. Der in China entwickelte E-Lavida stellt klar, dass es natürlich eigens auf die Bedürfnisse des wichtigsten Automobilmarktes der Welt zugeschnittene Elektrofahrzeuge von Volkswagen geben wird. Serienstart für den VW Golf blue-e-motion ist ebenfalls 2013, der Lavida blue-e-motion folgt dann in naher Zukunft.

VW E-Lavida
Foto: Volkswagen

Einen Ausblick auf eine noch fernere Mobilität gibt der in China als Kooperation mit der Tongji-Universität konzipierte Passat Lingyu mit Wasserstoff-Brennstoffzelle. Noch ist diese Limousine ein reines Forschungsfahrzeug. Doch der emissionsfrei fahrende Viertürer zeigt, dass Volkswagen alle denkbaren Aspekte der Mobilität von morgen erforscht. Bereits Gegenwart ist der neue Touareg Hybrid – einer der ersten, voll geländetauglichen Hybrid-Allradler.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

*

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen


Anzeige