Startseite » News (Alle) » News » Benzinpreise wieder auf Höchststand: Bestes Argument für sparsame Autos

Benzinpreise wieder auf Höchststand: Bestes Argument für sparsame Autos

Benzinpreise wieder auf Höchststand: Bestes Argument für sparsame Autos
4 - 2 Mal

Autofahrer hatten im November sowie der ersten Dezemberwoche wenig Grund zur Freude, denn die Preise für Diesel und Benzin markierten wieder einmal Höchststände: In vielen Regionen kostete Superbenzin Ende der letzten Woche bis zu 1,50 Euro pro Liter und auch Diesel kam der Marke von 1,30 Euro sehr nahe. Im November lag der Durchschnitt laut ADAC mit 1,406 Euro je Liter Super und 1,241 Euro je Liter Diesel zwar leicht darunter, aber auch diese Preise dürften nicht gerade für fröhliche Gesichter an der Tankstelle gesorgt haben.

ADAC - Kraftstoffpreise im November 2010

Für die potentielle Autokäufer dürfte ein besonders geringer Verbrauch daher nicht nur vor dem Hintergrund des Umwelt- und Klimaschutzes interessant sein, sondern auch aus rein wirtschaftlicher Sicht. Da man wohl auch in Zukunft getrost mit steigenden oder zumindest konstant hohen Preisen für Kraftstoff rechnen kann, lohnt sich die Entscheidung zu einem Auto mit möglichst wenig Verbrauch. Dabei spielt es keine Rolle, ob es ein sparsamer Benziner oder Diesel ist, ein mit Autogas oder Erdgas betriebenes Fahrzeug, ein Auto mit Hybridantrieb oder in Zukunft vielleicht sogar ein Elektroauto.

Wieviel man sparen kann zeigt die folgende Beispielrechnung: Verbraucht ein besonders sparsames Auto mit Dieselmotor nur 4,5 Liter auf 100 Kilometer anstelle von 7,5 Litern, dann lassen sich bei einer Fahrleistung von 15.000 Kilometern im Jahr bereits mehr als 550 Euro pro Jahr sparen. Fährt man gar 30.000 Kilometer im Jahr, spart man schon 1.100 Euro pro Jahr und bei 45.000 Kilometern sogar 1.650 Euro pro Jahr (alle Rechnungen mit dem durchschnittlichen Preis für Diesel aus dem November 2010). Und für dieses Geld gibt es sicherlich eine bessere Verwendung als es an der Tankstelle zu lassen.

Zu den Pkw, die laut Herstellerangaben weniger als 4,5 Liter Diesel verbrauchen, gehören u.a. der VW Golf BlueMotion mit 3,8 l auf 100 km, der Fiat Punto Evo mit 3,6 l auf 100 km oder der der neue Opel Corsa 1.3 CDTI ecoFLEX mit 3,5 l auf 100 km. Übrigens erreichen nicht nur Kleinwagen und Kompakte solch niedrige Verbrauchswerte. Auch der neue super-sparsame Passat mit 1.6 TDI soll laut vorläufig vorliegenden Werten nur noch 4,2 l auf 100 Kilometer verbrauchen. Autos mit Hybridantrieb wie der Pionier Toyota Prius fahren mit Superbenzin und verbrauchen sogar noch etwas weniger.

Ein Kommentar

  1. Das Problem ist wohl, dass das gesparte Benzin mit sparsamen Autos wohl in anderer Form wieder ausgegeben wird. Entweder werden dann wieder mehr Autos gekauft oder das gesparte Geld wird für andere energieintensive Produkte ausgegeben

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

*

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen


Anzeige