Startseite » News (Alle) » News » Ab sofort bestellbar: Der neue Golf Variant TGI BlueMotion mit Erdgasantrieb

Ab sofort bestellbar: Der neue Golf Variant TGI BlueMotion mit Erdgasantrieb

Ab sofort bestellbar: Der neue Golf Variant TGI BlueMotion mit Erdgasantrieb
Jetzt bewerten!

Der Volkswagen-Konzern setzt seit Längerem auch auf umweltfreundliche Kraftstoffe, wie beispielsweise Erdgas. Nun kommt einer der Verkaufsschlager des Autobauers als neue Erdgas-Variante daher: Der Golf Variant TGI BlueMotion kann in Deutschland ab sofort beim VW-Händler des Vertrauens geordert werden. TGI steht dabei für die Erdgasmodelle und ist neben TSI und TDI eine der drei Antriebstechnologien, die in den VW-Modellen verbaut wird.

Ab sofort können Liebhaber des VW Golf Variant, auch auf einen Erdgasantrieb setzen, der nicht nur umweltfreundlicher als die Benzin- oder Dieselmodelle ist, sondern gleichzeitig mit ebenso hohem Fahrspaß punkten kann. Ausgestattet mit vier Zylindern und einer Leistung von 81 kW beziehungsweise 110 PS, dürfen Fahrer sich auf ein ganz neues Fahrgefühl freuen. Ein maximaler Drehmoment von 200 Newtonmeter spricht zusätzlich für die Kraft des neuen Golf Variant TGI BlueMotion.

Volkswagen Golf Variant TGI BlueMotion
Foto: Volkswagen

Erdgas oder Benzin – der Golf Variant TGI BlueMotion kann beides

Die Verkaufszahlen der Erdgas-betriebenen Fahrzeuge aller Autobauer entwickeln sich optimal. Dennoch schrecken viele Autofahrer noch vor einem Kauf zurück. Grund für die Zurückhaltung ist meist, die Angst vor einem vorzeitigen „Liegenbleiben“, da das Erdgas ausgegangen und keine Erdgas-Tankstelle in der Nähe ist. Diese Angst ist jedoch unbegründet, denn: Wie viele andere Erdgas-Fahrzeuge auch, kann der Golf Variant TGI BlueMotion sowohl Erdgas als auch Benzin tanken – und zwar serienmäßig. Der Erdgastank reicht dabei je nach Fahrweise für rund 430 Kilometer. Hinzu kommen weitere knapp 1.000 Kilometer, sodass die kombinierte Reichweite des Golf Variant TGI BlueMotion bei rund 1.400 Kilometern liegt. Reine Benzin-Fahrzeuge schaffen das selten.

Auch das Erdgas-Tankstellennetz in Deutschland kann sich heute sehen lassen, sodass jeder Fahrer eine passende Tanksäule in der Nähe findet. In der Bundesrepublik besteht ein flächendeckendes Netz von rund 920 Erdgastankstellen. 180 davon verkaufen sogar Biogas, das im Jahr 2013 rund 20 Prozent der Tankfüllungen ausmachte – ein eindeutiges Plus für die Umwelt, denn während Erdgas im Vergleich zu Benzinern bereits rund 25 Prozent an CO2-Emissionen einsparen kann, steigen die Einsparungen bei Biogas auf bis zu 80 Prozent an.

Volkswagen Golf Variant TGI BlueMotion
Foto: Volkswagen

Umweltfreundlich und effizient fahren

Wie bereits der eco up! (ebenfalls Erdgas-betrieben) oder das reine E-Mobil e-up! kann der Golf Variant TGI BlueMotion mit tollen Verbrauchs- und Emissionswerten punkten: Im Betrieb mit Erdgas liegt der Verbraucht bei rund 3,5 Kilogramm auf einhundert Kilometern. Der CO2-Ausstoß beträgt gerade einmal 95 Gramm pro Kilometer. Gemessen an den durchschnittlichen Erdgaspreisen ergeben sich so Fahrkosten von 3,75 Euro pro 100 Kilometer – ein Spitzenwert.

Mit dem neuen Golf Variant TGI BlueMotion baut Volkswagen das Segment der umweltfreundlichen Antriebstechnologien und Modelle weiter aus. Für einen Preis von 24.400 Euro können Fahrer ab sofort auf das neue Erdgas-Modell des beliebten Golf Variant zugreifen und damit CO2-Emissionen verringern sowie Kraftstoffkosten sparen – ohne dabei auf Fahrspaß zu verzichten.

Ein Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

*

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen


Anzeige