Startseite » News (Alle) » News » Citroen in Genf: Serienmodell des C4 Cactus und der neue C1 im Mittelpunkt

Citroen in Genf: Serienmodell des C4 Cactus und der neue C1 im Mittelpunkt

Citroen in Genf: Serienmodell des C4 Cactus und der neue C1 im Mittelpunkt
1 - 1 Mal

Auf der IAA 2013 wurde der Citroën Cactus noch als Konzeptfahrzeug präsentiert, das ihm entgegengebrachte Interesse scheint den französischen Autohersteller aber dazu bewogen zu haben, ihn in Serie zu produzieren. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2014 wird die Serienversion des Citroën Cactus ihre Weltpremiere feiern und rein äußerlich unterscheidet er sich kaum vom 2013 gezeigten Modell.

Citroen C4 Cactus

C4 Cactus: Einfach anders mit einem mutigen Design

Citroen C4 Cactus - InnenraumSchaut man sich die Karosserieformen und Scheinwerfer der Konkurrenz im C-Segment an, dominieren heute vor allem dynamische Linien mit sportlicher bis teilweise beinahe aggressiver Optik. Einen völlig anderen Weg geht Citroën mit den weichen Rundungen beim C4 Cactus, die ihn zusammen mit der Luftpolsteroptik besonders weich, entspannt und friedlich erscheinen lassen. Laut Citroën wurde das Augenmerk bei der Entwicklung darauf gelegt, was für den Kunden wirklich zählt. Hinsichtlich Design, Komfort, Nutzungsfreundlichkeit und Betriebskosten zählt dazu folgendes:

  • Airbumps: Hiermit sind die markanten, farblich abgehobenen Partien mit Luftpolsterung gemeint, die dem C4 Cactus nicht nur sein einzigartiges Äußeres verleihen, sondern zudem auch die Karosserie schützen und zur Personalisierung beitragen.
  • Eine vollständig digitale und intuitiv bedienbare Schnittstelle reduziert den Fahrerplatz auf die wichtigsten Dinge und vereint alle Bedienfunktionen in einem mittig platzierten serienmäßigen 7-Zoll-Bildschirm.
  • Durchgängige Sitzbank mit zwei breiten vorderen Sitzen, die an ein Sofa erinnern.
  • Ein im Fahrzeughimmel angebrachte Beifahrerairbag (Technologie „Airbag In Roof“), eine Weltpremiere, bietet dem Beifahrer mehr Platz und Ablagen.
  • Freier Blick in den Himmel dank des Das Panorama-Glasdachs mit hoher Wärmeschutzfunktion. Es lässt Licht herein, aber nicht die Hitze.

Citroen C4 Cactus

Statt Hybrid Air arbeiten unter der Haube konventionelle aber teils besonders sparsame Motoren

Eine der größten Innovationen aus dem Konzeptfahrzeug auf der IAA, der Hybrid Air Antrieb, ist allerdings noch nicht in der Serienversion zu finden. Stattdesssen kommen herkömmliche Verbrennungsmotoren zum Einsatz, die in Verbindung mit der optimierten Plattform und einem besonders niedrigen Gewicht (rund 200 kg weniger als der Citroën C4) dennoch zu besonders guten Verbrauchs- und Emissionswerten in der Lage sind. Spitzenreiter wird laut des Herstellers eine Dieselversion sein, die mit 3,2 Litern auf 100 Kilometer kombiniertem Normverbrauch und lediglich 82 g CO2/km glänzen soll.

Der neue Citroën C1: Günstig, sparsam und perfekt für die Stadt

Neuer Citroen C1Ebenfalls ein echt sparsames Leichtgewicht ist auch der neue Citroën C1, der ebenfalls auf dem Genfer Automobilsalon seine Weltpremiere feiern wird. Mit einer Länge von nur 3,46 Metern und einer Breite von nur 1,62 Metern bietet er dennoch vier erwachsenen Personen ausreichend Platz, ist dabei aber gleichzeitig besonders agil und handlich (Wendekreis von nur 9,60 Metern).

Auf üppigen Komfort muss man auch im kleinen Citroën nicht verzichten, denn die neue Version bietet mehr nützliche Technologien, die das Leben leichter machen: Dazu zählen ein ebenfalls ein 7-Zoll-Touchscreen oder die einfach zu bedienende Technologie „Mirror Screen“, die es ermöglicht, die Anwendungen eines Smartphones auf den Touchscreen zu kopieren und von dort aus zu steuern. Der neue Citroën C1 kann zudem mit einem schlüsselfreien Zugangs- und Startsystem, einer Rückfahrkamera sowie mit einer Berganfahrhilfe ausgestattet werden.

Neuer Citroen C1Die Verbrauchs- und Emissionswerte des bisherigen Citroën C1 1.0 werden in der neuen Baureihe nun vom stärkeren VTi 82 Dreizylinder-Benzinmotor mit 1.2 Liter Hubraum und 82 PS erreicht. Der kombinierte Normverbrauch liegt ebenfalls bei 4,3 Litern auf 100 Kilometer, was CO2-Emissionen von 99 g/km entspricht. Noch sparsamer und umweltfreundlicher soll er mit der Motorisierung e-VTi 68 Airdream in Verbindung mit einem 5-Gang-Getriebe, dem Stop&Start-System und einem speziellen Aerodynamik-Paket werden. Die Angaben dazu wurden aber noch nicht veröffentlicht, da die Werte sich noch in der Homologationsphase befinden.

Bilder: Citroën

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

*

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen


Anzeige