Startseite » News (Alle) » News » 5-4-2 Initiative von BYD: Leistung gepaart mit Allradantrieb und Effizienz

5-4-2 Initiative von BYD: Leistung gepaart mit Allradantrieb und Effizienz

Jetzt bewerten!

Auch wenn der Name BYD Auto in Europa wohl noch kaum jemandem etwas sagt, kann sich das innovative Unternehmen mittlerweile zu den größeren Autoherstellern zählen. Mit einem Absatz von über 500.000 Fahrzeugen in China, ist es sie auf ihrem Heimatmarkt in 2013 die zehntstärkste Marke und die sich am besten verkaufende chinesische Automarke gewesen. Mit der 5-4-2 Initiative will BYD zudem beweisen, dass man längst mit den etablierten Herstellern aus Nordamerika, Japan und Europa mithalten oder sogar übertreffen kann. Insbesondere die Anforderungen der chinesischen Käufer und die großen Umweltprobleme im Reich der Mitte sollen dabei im Mittelpunkt stehen.

BYD Tang und G5
Foto: BYD Auto

Die „5“ steht deshalb auch für den Anspruch, dass alle neuen Modelle von BYD eine Beschleunigung von Null auf 100 km/h in weniger als 5 Sekunden vorweisen können. Hiermit soll der Wunsch der chinesischen Autokäufer nach Leistung befriedigt werden. Die „4“ steht hingegen für die Möglichkeit des Allradantriebs, bei dem alle vier Räder angetrieben werden. Da die Luftverschmutzung in vielen Metropolen in China aber bereits mehr als gesundheitsgefährdende Ausmaße angenommen hat, dürfen die neuen Automodelle natürlich keine Klimaschweine sein. Das Ziel wird mit der „2“ dargestellt, denn alle Pkw sollen dank alternativer Antriebstechnologien weniger als 2 Liter auf 100 Kilometer verbrauchen.

Das erste Modell, das all diese Anforderungen erfüllen soll wurde auf der China Auto Show in Peking vorgestellt und es handelt sich dabei nicht – wie zu erwarten wäre – um einen Kleinwagen, sondern um ein großes SUV. Der BYD Tang (ausgesprochen „Tah-ng“) meistert den Sprint von Null auf 100 km/h in nur 4,9 Sekunden, verfügt dank 2.0 Liter Verbrennungsmotor in Kombination mit zwei Elektromotoren über Allradantrieb und verbraucht nach chinesischem Zyklus für Hybridfahrzeuge unter 2 Liter auf 100 Kilometer.

Mit ihm soll der Erfolg des BYD Qin Hybrid fortgesetzt werden, der in China nur in den Städten Tianjin sowie Shanghai verkauft wird und dennoch das sich am besten verkaufende Auto mit alternativem Antrieb in China ist. Zu seiner Einführung wurde ein Strassenrennen abgehalten, bei dem die Sportlimousine 19 Modelle anderer Hersteller bei der Beschleunigung schlug, darunter einen Porsche 911, einen Golf GTI und weitere bekannte Modelle. Von der Leistung des Tang ist man demnach ebenfalls vollkommen überzeugt und so erklärte der Chairman von BYD, Wang Chuanfu: „Wenn der Tang in diesem Jahr seine Premiere in Peking feiert, wird es wieder ein Rennen geben. Wenn der Besitzer irgendeines Standard Luxus-Pkw den Tang schlagen kann, wird BYD den Preis von 10.000 RMB pro Herausforderer auszahlen.“

Ein Kommentar

  1. Die meisten Autohersteller haben noch immer nicht begriffen, daß die künftige Fragestellung nicht heißt:
    Wie wenig fossiler Treibstoff verbraucht ein Auto auf 100 km? sondern
    Wieviele kWh verbraucht ein Auto auf 100 km?

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

*

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen


Anzeige