Startseite » News (Alle) » News » WeShare: Volkswagen Carsharing mit 1500 e-Golf in Berlin gestartet

WeShare: Volkswagen Carsharing mit 1500 e-Golf in Berlin gestartet

Am letzten Donnerstag im Juni 2019 ist Volkswagen in Berlin in das expandierende Carsharing-Geschäft eingestiegen. Gestartet wurde der Dienst WeShare in der Hauptstadt mit 1.500 vollelektrischen e-Golf Modellen, die komplett mit Ökostrom geladen werden sollen. Bereits Anfang 2020 sollen dann weitere 500 Elektroautos vom Typ VW e-up! folgen und nach der Markteinführung des Volkswagen ID.3 gegen Mitte nächsten Jahres werden diese die Flotte ebenfalls ergänzen. WeShare arbeitet dabei wie schon andere Carsharing-Anbieter nach dem „Free-Floating“-Prinzip. Abgestellt und abgeholt werden die Fahrzeuge überall im Servicegebiet, angemietet werden sie ganz einfach per App.

WeShare Carsharing in Berlin gestartet Foto: Volkswagen

Mit WeShare haben wir Carsharing ganz auf die Bedürfnisse der Nutzer abgestimmt: einfach zu bedienen und 100 Prozent elektrisch mit Grünstrom betrieben„, erklärt zum Startschuss des neuen Dienstes, Christian Senger, Volkswagen Markenvorstand für Digital Car & Services. „Mit einem Angebot in dieser Konsequenz und Breite heben wir uns vom Wettbewerb ab. Damit sind wir hervorragend aufgestellt, um am expandierenden Carsharing-Markt teilzuhaben.

Anfangs wird das Geschäftsgebiet von WeShare rund 150 Quadratkilometer von Berlin umfassen – vom Stadtzentrum bis über den S-Bahnring hinaus – und sich im weiteren Verlauf mit dem Wachstum der Fahrzeugflotte vergrößern. In den ersten Monaten können die Kunden zudem von einem besonders attraktiven Tarif von 19 Cent pro Minute und dem Wegfall der einmaligen Registrierungsgebühr sowie der Flughafengebühr profitieren. Ab September 2019 werden Tarife in drei Kategorien zu einem durchschnittlichen Minutenpreis von 29 Cent angeboten.

Um die Elektroautos von WeShare nutzen zu können benötigen Kunden nur ein Smartphone sowie eine Kreditkarte. Darüber hinaus müssen sie mindestens 21 Jahre alt und im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis seit mindestens einem Jahr sowie eine Meldeadresse in Deutschland sein.

WeShare VW Elektro-Golf beim Laden Foto: Volkswagen

Aufgeladen werden die Elektroautos am öffentlichen Ladenetz von Berlin, sowie den aktuell hinzukommenden Ladestationen an 70 Filialen der Lebensmitteleinzelhändler Lidl und Kaufland. Mit diesen hat Volkswagen jüngst eine Partnerschaft abgeschlossen, um den Betrieb seiner elektrischen Flotte sicherzustellen und den Ausbau der Ladeinfrastruktur in öffentlichen Räumen im Rahmen seiner E-Mobilitäts-Offensive voranzutreiben. Zu Beginn werden die WeShare-Fahrzeuge bei niedrigem Batteriestand durch eigene Service-Mitarbeiter eingesammelt und geladen. Im späteren Betrieb sollen Nutzer dann Anreize für das eigenständige Aufladen erhalten.

Im Jahr 2020 ist eine Expansion von WeShare zunächst gemeinsam mit ŠKODA nach Prag und dann nach Hamburg geplant.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

*

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen


Anzeige