Startseite » News (Alle) » News » Neuer Renault ZOE macht Elektromobilität erschwinglich

Neuer Renault ZOE macht Elektromobilität erschwinglich

Neuer Renault ZOE macht Elektromobilität erschwinglich
5 - 1 Mal

Unter den Automobilhersteller, die auch den Elektromarkt für sich entdeckt haben, ist Renault ganz weit vorne dabei. Mit dem Renault ZOE stellt der französische Autobauer bereits den vierten reinen Elektroflitzer vor. Der Fünftürer, der dem Clio nachempfunden ist, wird in Großserie gefertigt und nutzt neuste E-Techniken für die Fortbewegung. Dazu gehören beispielsweise die effiziente Klimatisierung und das Ladesystem namens „Chameleon® Charger“, das die Batterie auf verschiedene Weisen mit Energie versorgt. Der Preis ist dabei erschwinglich, ohne auf Sicherheit oder Komfort zu verzichten.

E-Auto Renault ZOE
Foto: Renault

Bestwerte in puncto Raum und Effizienz

Mit Ausmaßen von 4,085 Meter Länge, 1,730 Meter Breite, 1,562 Meter Höhe und einem 2,588 Meter Radstand gehört der Renault ZOE zu den kompakten Kleinwagen, ermöglicht aber dennoch ein Ladevolumen von 338 Litern. Bei umgeklappten Rücksitzen erhöht sich das Ladevolumen sogar auf 1.225 Liter nach VDA-Norm – absolute Bestwerte in diesem Segment.

Im Inneren arbeitet ein Elektromotor mit 65 kW (88 PS) und einem Drehmoment von 220 Nm, der eine Maximalgeschwindigkeit von 135 Stundenkilometern ermöglicht. Höhere Geschwindigkeiten wären theoretisch möglich, werden jedoch elektronisch begrenzt, um die Reichweite zu erhöhen. Die Lithium-Ionen-Batterie des ZOE besitzt eine Kapazität von 65 Ah. Sie wird vom Fahrer für eine Gebühr monatlich gemietet. Untergebracht ist sie innerhalb des Radstandes, gut geschützt vor Aufprällen und so, dass sie die Größe des Innen- und Kofferraums nicht beeinflusst.

E-Auto Renault ZOE
Foto: Renault

Range OptimiZEr für mehr Reichweite

Dank „Range OptimiZEr“ beträgt dieReichweite bis zu 210 Kilometer, was den Renault ZOE zu einem absolut alltagstauglichen Elektrogefährt macht. Erreicht werden diese Werte durch eine Weltpremiere: Die Innenraumklimatisierung nach dem 2-Kreis-Wärmepumpen-Prinzip nutzt die Umgebungsluft zum Heizen bzw. Kühlen und nicht die Energie aus der Batterie – ein Novum der Elektromobilität. Eine zusätzliche Vorschaltfunktion, die den ZOE beim Laden an der Ladestation aufwärmt oder kühlt, machen den ZOE noch effizienter.

Zusätzlich zum 2-Kreis-Wärmepumpen-System nutzt der Range OptimiZEr die Rückgewinnung von Bewegungsenergie. Sowohl beim Bremsen als auch beim „Gaswegnehmen“ wandelt der ZOE die Bewegungsenergie in elektrische Energie um, um den Elektromotor anzutreiben. Besondere Leichtlaufreifen mit niedrigem Rollwiederstand des Modells Michelin ENERGY™ E-V im 15- oder 16-Zoll-Format runden das Angebot des Range OptimiZErs optimal ab.

Renault ZOE - Innenraum und Armaturenbrett
Foto: Renault

Schnelle Aufladung dank Chameleon® Charger

Absolut Weltpremiere ist das Chameleon® Charger-System, das eine besonders schnelle Aufladung und damit maximal Alltagstauglichkeit ermöglicht. Das patentierte System ermöglicht eine Ladung auf vier verschiedene Weisen, darunter die Aufladung an einer 400-Volt-Drehstrom (AC)-Station: Die Batterie des E-Autos Renault ZOE ist damit innerhalb von nur dreißig Minuten zu achtzig Prozent aufgeladen.

Vergleichsweise günstiger Einstiegspreis zzgl. Batteriemiete

Mit dem ZOE will Renault Elektromobilität für die Masse erschwinglich machen, weshalb der Einstiegspreis für das kompakten Elektroauto bei nur 20.600 Euro (UPE) zzgl. Überführungskosten und der Batteriemiete von 79 Euro im Monat liegt. Der Mietvertrag für die Akkus sieht eine Jahresfahrleistung von 12.500 Kilometern bei 36 Monaten Laufzeit vor.

Die vielen Weltneuheiten, die im Renault ZOE verbaut sind, machen auch das vierte reine Elektromobil von Renault zu einem effizienten und umweltfreundlichen Gefährt, das es im Alltagsgebrauch mit jedem anderen benzin- oder dieselbetriebenem Automobil dieser Klasse aufnehmen kann.

11 Kommentare

  1. Erschwinglich? Im ganzen Bericht wird nicht auf du Kosten des Gefährts eingegangen. Wieviel soll er denn kosten bzw. die Batteriemiete?

  2. Uppps… da wurde der wichtigste Teil wohl vergessen. Ist jetzt als letzter Absatz angefügt.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

*

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen


Anzeige