Startseite » News (Alle) » News » Koalitionsvertrag: Autgas und Erdgas sollen auch nach 2018 steuerlich begünstigt bleiben

Koalitionsvertrag: Autgas und Erdgas sollen auch nach 2018 steuerlich begünstigt bleiben

Koalitionsvertrag: Autgas und Erdgas sollen auch nach 2018 steuerlich begünstigt bleiben
5 - 1 Mal

Von vielen Dingen, die im Koalitionsvertrag von CDU, CSU und SPD vereinbart wurden, darf man getrost halten was man will. Sinnvoll erscheint auf jeden Fall die geplante Verlängerung der steuerlichen Vergünstigung von Autogas (LPG) und Erdgas (CNG) als Kraftstoff. Wenn die Energiewende wirklich gelingen und die Abhängigkeit von Erdöl und den Öl-exportierenden Staaten deutlich reduziert werden soll, kann in den nächsten zehn Jahren nicht nur auf eine Technologie gesetzt werden. Neben immer sparsameren Motoren, dem effizienten Hybrid- und dem Elektroantrieb oder zukünftig Wasserstoff als Energieträger, spielen Autogas sowie Erdgas bzw. Bio-Erdgas eine tragende Rolle. Durch die Beibehaltung der niedrigeren Energiesteuer bleiben die beiden alternativen Kraftstoffe auch auf längere Sicht deutlich günstiger als Benzin und Diesel, was ein wesentlicher Anreiz für Privatleute und Flottenbetreiber bei der Entscheidung für ein solches Auto oder Nutzfahrzeug ist.

Opel Meriva LPG
Foto: Opel / GM Company

Dementsprechend positiv sehen dies auch die Vertreter des Deutschen Verbands Flüssiggas (DVFG) sowie der erdgas mobil GmbH, einer Initiative von führender deutscher Energieversorgungsunternehmen. Von beiden Seiten wird die vereinbarte Verlängerung der Steuererleichterung für Autogas und Erdgas über 2018 hinaus gelobt. „Mit der Fortschreibung der Steuererleichterung bleibt die Energiewende im Straßenverkehr bezahlbar. Preis- und umweltbewusste Autofahrer haben nun Planungssicherheit bei ihrer Entscheidung für ein Klima, Gesundheit und Portemonnaie schonendes Autogas-Fahrzeug“, kommentiert Rainer Scharr, Vorstandsvorsitzender des DVFG. Ähnlich sieht es Dr. Timm Kehler, Geschäftsführer der erdgas mobil GmbH: „Die große Koalition unterstreicht damit, wie wichtig der alternative Kraftstoff für die Energiewende im Verkehr ist. Unternehmen, Kommunen und Marktpartner haben nun die Sicherheit, dass der ökonomische Vorteil der Erdgasmobilität dauerhaft Bestand hat.“

Bisher gehören die beiden alternativen Kraftstoffe zur ersten Wahl, wenn es für Autofahrer in Europa und Deutschland um eine grünere Mobilität geht. Alleine in Deutschland setzen rund 500.000 Autofahrer auf Autgas und tanken an einer der mehr als 6.000 LPG-Tankstellen (EU-weit sogar über 40.000), hinzu kommen mehr als 95.000 Erdgasautofahrer in Deutschland, die ihren Kraftsoff an einer der über 900 CNG-Tankstellen finden. Mit einer Festschreibung der steuerlichen Vergünstigung auch über 2018 hinaus könnten diese Zahlen bald weiter steigen.

2 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

*

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen


Anzeige